title image


Smiley Re: meine Mittelohrenzündung
Hallo!



Ich bin hier mal zufällig hingesurft und habe Deinen Beitrag gelesen.



Zunächst mal soll man sich mit so einer wackligen Diagnose nicht zufrieden geben. Du solltest einen zweiten HNO konsultieren.



Dann noch was aus eigener Erfahrung: ich hatte chronische Sinusitis. Die war die ganze Zeit unbemerkt, weil mir das bei Druck nicht weh tat. Seit letztem Jahr im Januar, hatte ich ca. 4 mal eine Mittelohr-Entzündung plus Gehörgangentzündung plus befallenem Trommelfell. Meistens auf der rechten Seite. In dieser Zeit konnte ich auch sehr, sehr schlecht hören. Ich habe alle Untersuchungen mitgemacht und musste mir dann anhören, ich hätte den Verdacht auf Morbus Meniere. Dabei hatte ich gar keinen Schwindel. Wie auch immer. Beim zweiten HNO hat sich dann das mit der chronischen Sinusitis rausgestellt. Darauf habe ich mich entsprechend (alternativ) behandeln lassen. Seitdem hatte ich keine Ohrentzündungen mehr und ich höre nach einem neuen Hörtest wieder "sehr gut". Also kein "Verlust" mehr. Alles okay. In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein, dass die "Belüftung" im Ohr nicht gestimmt hatte, was bei so nem speziellen Test rauskam. Da wird eine Kurve dargestellt, die soll irgendwie steil abfallen. Bei mir war das mehr so 'ne Art "Stiller-Ozean-Wellen". Ich glaube deshalb kam diese Morbus Meniere Verdachtsdiagnose zustande.



Vielleicht solltest Du auch mal nach den Nebenhöhlen schauen lassen?! Bin kein Arzt, aber es schadet ja nix!



Viele Grüße & gute Besserung



Sabine
Man kann ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht. - Heinz Rühmann -

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: