title image


Smiley Re: Das tut mir Leid,
aber Du solltest Dich nicht mit der Aussage, daß sich das nicht/kaum

bessert, abfinden!



Unbedingt auch einen anderen HNO-Arzt aufsuchen, eventuell auch eine HNO-Klinik.



Aber bitte möglichst bald, nicht erst Wochen ins Land ziehen lassen!



Eine Mittelohrentzündung kann zwar die Ursache sein, aber nur in den seltensten

Fällen führt sie zu einer dauernden Hörverminderung.



Wie sieht denn der "Impedanztest" aus?

(Also der Innenohrdruck)

Wenn der noch verschoben ist, dann liegt immer noch ein erhöhter Innenohrdruck

vor.

Welcher die Ursache der Hörverminderung sein kann.



Natürlich muß auch ausgeschlossen sein, daß nicht übermäßiges "Zerumen" (Ohrschmalz)

der Grund ist.



Also wie eingangs erwähnt, einen anderen Arzt konsultieren, und eine HNO-Klinik aufsuchen.


Viele Grüße - Georg



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: