title image


Smiley Rechtsfrage zum Onlinekauf (ein bisschen off-Topic)
Grüßt euch,



ich hab folgende Frage an die juristisch versierten unter euch:



Stellt eine schriftliche Auftragsbestätigung beim Onlinekauf stets einen gültigen Kaufvertrag dar? Das heißt: muss der Verkäufer, nachdem er den Auftrag bestätigt hat, diesen auch erfüllen? Oder kann er unter gewissen Umständen (welche?) von diesem auch zurücktreten?



In den AGB steht, dass "sämtliche Vereinbarungen erst durch meine schriftliche Bestätigung verbindlich werden, die stets als kaufmännisches Bestätigungsschreiben gilt."



Viele Grüße,

klanc



PS: Allen Spotlightern noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!!!
Fast unser gesamtes Wissen verdanken wir nicht denen, die zustimmten, sondern denen, die anderer Meinung waren. (Charles Caleb Colton)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: