title image


Smiley Gesetzesvorschlag einbringen (nur bissel OT)
Hallo,



es geht hierbei indirekt um Job.



Wie kann man denn eine Idee für ein Gesetz/Gesetzesänderung einbringen (in D)?

Was muß man tun um dies auch durchzusetzen?



Das war das allgemeine.

Hier das spezielle.



Ein Mensch der Erwerbsunfähigkeitsrente vom Staat bezieht (das ging damals noch),

darf max 400 Euro hinzuverdienen. Ist auch okay (bis auf die Tatsache, das man mit 500 Euro Rente und 400 Euro hinzuverdienst kaum von "leben" reden kann).



Aber:

Wenn seine Krankheit(Wirbelsäule, Lähmung) auskuriert ist und dieser Mensch wieder voll arbeiten möchte, darf/sollte er dies nicht tun.



Geschieht ein Rückfall, so erhält er keine erneute Erwerbsunfähigkeitsrente mehr sondern muß kucken wo der Pfeffer wächst und warten bis er die normale Altersrente erreicht.



Es wäre doch sinnvoller, solchen Menschen, die offensichtlich gewillt sind zu arbeiten und die auch noch als AN gefragt sind (so geschehen) diese arbeiten zu lassen. Und sollte ein Rückfall passieren, könnten die Leute, von mir aus auch ohne große Prüfung und auch auf den alten Stand der bisherigen Rente, wieder eingestuft werden. So als wäre nichts geschehen.



In der Zwischenzeit werden die Rentenzahlungen eingespart und

der Mensch macht Einzahlungen in die sozialen Kassen wie Krankenkasse, Pflege und Rente. Ist das kein Gewinn für den Staat?



Nicht jeder Rentner hat das Glück Politiker gewesen zu sein und nebenher zur Pension einen Nebenerwerb in einem Vorstand zu haben.

Ich finde auch, sollte man einen Menschen nicht mit 35 Jahren aufs Abstellgleis stellen. Jeder hat doch eine zweite Chance verdient.



Oder nicht?



Seh ich das falsch?



Ich bitte um Hilfe/andere Sicht der Dinge.



FüF









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: