title image


Smiley Re: lässt die CPU unter Vollast laufen
Also der sshd hat noch nie bei mir solche problem gemahct aber ok. Vielleicht auch mal kurz eine Erläuterung, wie du dir künftig die frage selber beantworten kannst



du kannst dir immer anschauen, welche befehl hinter dem button sind. also starte mal in der konsole mc als editor und gleichzeitig betrachter.



damit du weisst, welcher befehl ausgeführt wird um das control panel zu starten schaust du einfach nach, wie er im fluxbox menu aufgerufen wird. also die datei /.fluxbox/menu mal mit F3 betrachten, dort findest du den eintrag, wie das control panel aufgerufen wird nämlich mit "cpanel" so jetzt musst du nur noch abfragen, wo cpanel liegt, entweder über eine suche oder aber einfach mit "which cpanel" also einfach eingeben "sudo which cpanel". dann wird dir gesagt, dass cpanel sich im verzeichnis /usr/sbin befindet. dann einfach im mc dorthin und auch mal die Datei mit F3 oder mit anderem Editor betrachten, zB. vi geht auch. Wenn du dir den Inhalt von cpanel anschaust, erkennst du, dass der sshd server gestartet wird mit "sudo /etc/init.d/ssh start" und der dämon lässt sich auch stoppen mit "sudo /etc/init.d/ssh stop" und dann wieder starten .... - So du siehst, man kann vieles sich selbst beantworten ;-)



Nun noch etwas, du könntest den ssh server als einfach am Anfang immer starten, wenn du einfach in die /etc/bootlocal.sh diesen startbefehl einträgst "sudo /etc/init.d/ssh start &"



man kann aber auch den ssh server gleich am Anfang über die Cheatcodes starten. Wenn du lilo verwendest und eine hd installation hast, dann einfach in der lilo.conf zeile append="ssh lang=de ......... " einfügen. nicht vergessen, immer wenn du die lilo.conf geändert hast musst du dann diese noch einmal aufrufen also einfach in konsole "sudo lilo.conf" bzw. "sudo /etc/lilo.conf"



Als ich weiss nicht, wo es bei dir hängt, aber den server über ssh verwalten macht immer sinn. Wenn du dann erst einmal noch die Vorzüge von rsync usw. kennen lernst ...





Nachtrag: Bei mir läuft DSL auf einem 500 MHz mit 128 MB RAM bei 1% CPU Last mit ua. samba server ssh server und vnc server, sofern keine Anfrage von clients anliegen. Wenn man dann noch bedenkt, dass das Ganze komplett von USB Stick läuft ;-) Naja, die DSL Variante ist nur als Notlösung vorgesehen, sofern der eigentliche LINUX Server sich verabschiedet und somit DSL nur eine "Notstromagregat"-Lösung darstellt.
--------------------------------------- Running System: Linux Kernel 2.6 Tablet PC 800 MHz / 256 RAM / 40 GB HDD

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: