title image


Smiley Re: Fazit


ich versuche nun einmal zusammenzufassen:



1GB overclocking RAM bringen mehr Frames,



2GB "normaler" RAM verkürzt die Ladezeiten





Das stimmt in der Tendenz, ist aber konkret zumindest für BF2 in der Version 1.02 falsch (zur Version 1.03 kann ich nichts sagen, weil ich da bereits 2GB hatte :)). Der objektive Gewinn gemessen auf die durchschnittliche FPS-Rate bei 2GB über mehrere Stunden ist aber eher gering (aber keineswegs Null - er strebt nur möglicherweise mit längerer Spielzeit je Level gegen Null). Nur zählt das beim Spielen eben nicht. Der rein subjektive Eindruck des Spielers entscheidet hier. Und wenn dieser meint, dass die sehr heftigen aber vergleichsweise seltenen Ruckler am Abend stören, dann zählen Messergebnisse zu den FPS rein garnichts. Ziel ist es ja nicht, hohe FPS-Werte zu erreichen, sondern Spaß beim Spielen zu haben.



Und Ladezeiten kann man IMHO so wie das die Artikel schreiben, methodisch korrekt ohnehin nicht messen, da nicht selten Daten während des Spielens NACHGELADEN werden (und keineswegs nur über die Auslagerungsdatei). BTW: spätestens hier sollte man mal die Definition von "Ladezeit" auf Sinnhaftigkeit testen ;). Dieses ggfs. unnötige Nachladen wird bei diesen Tests komplett ignoriert (was aber nicht verwundert, weil's halt schwer zu messen ist).



Das macht die Entscheidung für Dich jetzt aber auch nicht leichter. Je nach "Geschmack" und Nutzung des Rechners können 2GB rein garnichts bringen.



Da mich Performancegewinne im einstelligen Prozentbereich nicht interessieren, ich BF2 spiele und nebenbei (wenn auch wenig) mit Videos arbeite, würde ich die 2GB wählen. Will man nur mit top FPS-Benchmarks protzen, dann sieht das vielleicht anders aus. Aber dazu enthalte ich mich einer Meinung.



André

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: