title image


Smiley Nein, keine Sorge...
Hallo Serenity,



iwo, um irgendetwas in den "falschen Hals" zubekommen, bin ich viel zu unsensibel...meine (männlichen) Kollegen sind deswegen oft am Rande des Nervenzusammenbruchs, wenn sie mal wieder versuchen, "einem Mädel" auf feinsinnige Art die "Schamröte" ins Gesicht zu treiben.



Das ist eher umgekehrt - wenn ich laut und entnervt durch's Büro kreische: "Ich will jetzt endlich meine Wechseljahre!!!" (es war gerade Vollmond)...oder wenn mein Kollege seine Gummibänder mal wieder an der Büroleuchte morsch getrocknet hat und dann alle zu hören bekommen: "Hoffentlich sind die Gummis daheim nicht auch so."



Das Dasein als Vorort-Bau-Sau verroht eben etwas, "meine" feinsinnigen, feingekleideten und absoluten Käfighaltungs(=Nur im Büro, fast nie richtige Baustelle)-Herren-Architekten haben es da nicht leicht. *sic*.



Ja, wir haben auch einen Erstklässler, unser "Laurinchen". Im Gegensatz zu ihrem älteren Bruder, der schon am dritten Tag klagte "...schon wieder Hausaufgaben"(am ersten Schultag gab's noch keine), ist sie z.Zt. noch ein ziemlicher "Streber", schulbegeistert, "muss unbedingt" zur ersten Stunde hin(auch wenn nix auf'm Stundenplan steht)und zwingt "Brudi" nach dem Mittagessen die Hausaufgaben zu machen (der dies Thema sonst immer - trotz Mutter's Zetern, Drohen und Schimpfen- gerne bis 17-18 Uhr schob).



Ich "muss" mich hier zur Zeit ein wenig mit dem Thema "sinkende Geburtenzahlen = Schulschließungen" rumschlagen.



Gymnasium dicht gemacht - Schüler müssen nun 2 Orte weiter, Hauptschule dicht gemacht, wieder 2 Orte weiter. Grundschule soll nun ins marode alte Hauptschule-Gebäude verlegt werden (auch wahrscheinlich kein Geld zum Sanieren) und "unser" wunderbar, in unzählig vielen Elternarbeitsstunden, auf Tiptop renoviertes Grundschulgebäude (mit schön angelegtem Schulhof, Spielgeräten, Schulgärtchen) wird verscherbelt, zum Wohle des Stadtsäckels. Dafür bekommen wir dann eine geteerte Schulhofwüste mit NIX sonst drauf.



Schließung der Grundschule im Nachbarort (Kinder fahren dann nach hierher) ist wohl der nächste Schritt, der Jugendtreff soll auch den Sparplänen zum Opfer fallen, es gibt ja 2 Orte weiter einen.



Das frustriert ein wenig, die Wurzel allen Übels ist einfach der Umstand, daß immer weniger Kinder haben wollen (oder meinen, sie sich nicht leisten zu können, womit sie objektiv betrachtet, fast recht haben).



Lieber 3x im Jahr in Urlaub fahren und sich auch sonst was "gönnen". Man sehe sich mal diese ganzen teuren Klamottengeschäfte an...



Auch wenn ich so die ganze optische & akustische Werbebeschallung sehe und höre, denke ich mich immer: die können nur kinderlose Yuppies meinen.



So sieht's aus, im sowieso schon kinderfeindlichen Deutschland.



Das macht zornig!



Trotzdem möchte ich meine Minimonster um nix in der Welt missen.



Daher - wie immer - beste Grüße,

susi









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: