title image


Smiley Re: Mal wieder: Leidiges Thema Nebenkostenabrechnung.....
>das Ding ist eben KEIN Messgerät und hier liegt das Problem.<



Gemäß Ableseservice ist es das sehr wohl.



>Das ist nur ein Verdunstungsröhrchen.<



Ist es nicht, sondern arbeitet mit einer Zweifühler-Messtechnik



>Diesem Anwalt würde ich sowieso nicht trauen, der hat doch überhaupt keine Ahnung. Ist das ein Anwalt für Mietrecht?<



Es ist/war ein Fachanwalt für Mietrecht.



>Wahrscheinlich nicht, sonst würde er nicht auf die komische Idee kommen, die Ablsesefirma würde/könnte kassieren. Wie soll den das bitte passieren?<



Weiß ich nicht und ist mir auch egal, wer sich letztendlich mein Geld in die Tasche steckt. *Ich* muß für etwas bezahlen, das ich nicht verbraucht habe. Das stinkt mir gewaltig.



>Die einzige Möglichkeit wäre, bei dir einen Strich mehr beim Nachbarn einen Strich weniger abzulesen,...<



Auf die Idee, dass das Gerät einfach Humbug gemessen hat und nicht korrekt funktionierte, komme scheinbar nur ich. Zumal bereits ein Jahr zuvor eine Fehlfunktion nachweisbar vorgelegen hat.



>Außerdem nur zwei Heizperioden direkt zu vergleichen, wie soll das den Sinn geben.<



Bitte genau lesen. In meinem vorherigen Posting verglich ich 3 Heizperioden miteinander.

Ab wieviel vergleichbaren Heizperioden ergibt es denn für dich Sinn?



>Letztes Jahr war ein ganz anderer Winter mit wesentlich weniger Frost.<



Ja, und? Wir reden hier von einer gemessenen Verbrauchsmenge für 2004 an *einem* Heizkörper, der doppelt so hoch liegt, wie im Jahr davor und dem Jahr danach für die *gesamte* Wohnung. Komischerweise sind die Verbrauchswerte für die Jahre 2003 und 2005 ähnlich. Alles klar, da muß der Fehler zweifelsohne bei mir liegen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: