title image


Smiley Re: Antworten auf Deine Fragen und mehr
"er war dann nur so aufgebracht, weil ich in seinen Augen die "falsche" Formulierung genutzt habe"

Das spricht aber eher nicht für seine Führungsqualitäten. OK, wenn er sowas hätte, dann gäb´s ja kein Problem ;-)



Irgendwie kann ich mich meines ersten Eindrucks immer noch nicht erwehren: da spielt sicher der "Lehrlingseffekt" mit. Wenn er dich duzt und du ihn nicht (und ihr seid nicht bei der Bundeswehr *g*), dann ist das ein deutliches Zeichen dafür. Und der ehemalige Lehrling (egal ob du wirklich dort 'gelernt' hast, 'eingeschult' wurdest du ja auf jeden Fall, und deutlich jünger als er bist du sicher auch) hat´s in der Beziehung halt schwerer.



Wenn er sich schon an Formulierungen aufhängt, dann ist eure Beziehung ziemlich gestört, würde ich sagen. Ihr habt auf jeden Fall ein Kommunikationsproblem, das ist sicher.



Offenbar hat er auch prinzipiell ein Problem mit Widerspruch - vielleicht nur in einer bestimmten Form, vielleicht auch 'nur' von dir.

Vielleicht verunsichert in dieses "Herumgerede", weil es ihn 'geistig' überfordert (sowas kann man nicht 'managermäßig' zackzack abhandeln). Auf 'klare Worte' kann er reagieren, wie es ihm entspricht: er trifft eine Entscheidung, und fertig.



Egal. Du musst damit umgehen (lernen), drum weg mit den Analysen !



Was kannst du tun ?

1. sag nicht, frage ! Wenn du deine Kritik in Fragen (ver)kleidest, dann kann er es nicht gleich als offenen Widerspruch werten. Aber frag direkt, und nicht nach Information, sondern nach Anweisung, also zB "Soll ich das, was Sie vorige Woche gesagt haben, wieder rückgängig machen, oder genügt es, wenn ich es ab jetzt so mache ?". Dass er vorige Woche Blödsinn geredet hat merkt er schon selber, dass du ihn nicht offen kritisiert hast, auch. Du kratzt damit nicht an seinem Lack, im Gegenteil: du zeigst dich als loyaler Mitarbeiter.

2. mach dich schlau aus Büchern ! Das geht zwar auch wieder in Richtung Analyse, aber es gibt auch konkreten Rat, der mit Fallbeispielen unterlegt ist. Das bringt sicher mehr als diese Ferndiagnosen hier. Ich kann dir keinen konkreten Tip geben, aber es gibt eh so viel zu dem Thema. Mach aber nichts 1:1 nach, immer überprüfen, ob´s für dich passt ! Und nicht Formulierungen 'nachplappern', das fällt sofort (negativ) auf !

3. beobachte die Kollegen ! Nicht mit ihnen reden, das bringt nur Ärger (Hackordnung usw), aber Gutes nachmachen, das ist sicher kein Fehler.



So, ich muss jetzt Schluß machen, sonst krieg ich Probleme mit meinem Chef. und der kann auch sehr autoritär werden ... ;-)
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: