title image


Smiley Re: Eine Lanze dafür! - Wofür? - *g*
Hallo Pet46,



wenn der Zifferncode am Ende deines Nicks einen Hinweis auf dein Geburtsjahr darstellt, haben wir beide im Bereich der "non-synchronised gear change" (amerik. "gear shift") den Führerschein erworben, wobei mein dynamisch-technikbegeisterter Fahrlehrer bereits einen VW-Käfer mit Vollsynchrongetriebe zur Verfügung stellte und dadurch die Übersichtlichkeit einer Kugel dieser Ferdinand-Porsche-Design-Idee sowie die schlechte Heizung des luftgekühlten Boxers im Verhältnis zu seinen sonstigen Fähig- und Fertigkeiten zu den gravierendsten Schwächen dieses Fahrzeugs als Schulungswagen zählten.



Mit Automatik "... schneller an der Ampel weg ..." - Hihi, diese "Ausrede" der unsanften Kupplungsgegner konnte evtl. noch in Zeiten ohne Antriebsschlupfregelung (ASR/ASC(z.B. BMW), auch TCS (traction control system - z.B. MAZDA)) vorgebracht werden, denn selbst bei vereister oder glattgeriebener Fahrbahnoberfläche oder gar aus einer Pfütze heraus hatte bislang noch jeder "Hoppla, fahr' mal los!"-Automatiker bei meiner Anfahrtechnik (Pat. pend. Michael Sch. - *g*) das Nachsehen bzw. Hinterdreinfahren - auch bei mehr Hubraum und KW/PS.

An das tollste Erfolgserlebnis dieser "Tradition" erinnere ich mich besonders gern und lebhaft (insbesondere zur Fastenzeit, da es währendderen geschah):



Perpedes (= Dämlich 220 SE Automatick - *g*, 88KW/120PS, Heckschubser) auf rechter Spur bei Ampelrot und Schnürlregen, aber auf nur regenfeuchtem Straßenbelag. Dessen "Mann am Volang" ("g" = "t") schaut herausfordernd bzw. herablassend zu mir herüber:

Kreischler-Uboot(= Talbot-Simca 1510 GLS, 5-Gang-Handrührer, 62KW/84PS) auf linker Spur bei dito, jedoch ausgerechnet mit den Frontziehrädern in einer Pfütze.



Mercedes (natürlich mit eingebautem Vorrecht) erregt den Drehmomentwandler bei Ampel-Rot+Gelb, während ich angesichts meines Wasserfilm-Handycaps erst bei Dunkelgrün die erste Pulle reinschiebe, den Gasfuß downkicke und wettbewerbsmäßig die Kupplung kommen lasse. Zunächst zwar Aufheulen der Maschine, Simcale bleibt jedoch in fast undurchsichtigen Gischtfontänen stehen wie ein Denkmal. Plötzlich aber greifen die Räder (gottlob vom Differenzial mit exakt gleichen Timings versorgt) und lassen den Wagen wie von einem Katapult geschossen an dem bereits mit zwei Wagenlängen Vorsprung genüßlich und hämiglich grinsenden, jedoch urplötzlich entsetzt dreinstarrenden Früh-Starter (oder -Rentner?) vorbeirauschen, dass ihm (ich konnte es gerade noch erkennen) die herunterklappende, bartlose Kinnlade zwar ein großes Maul, jedoch ein peinliches Hintertreffen bescherte.

Und wie es das ungerechte Schicksal so richtete, entkam ich dem nächsten Ampelrot noch bei Frühgelb, während das Sternchen seinem Bremskraftregler gut zureden bzw. zutreten musste, um bei Dunkelrot noch hinter der Haltelinie zum Stehen zu kommen. Ich musste den Automatik- und Nobelkarossenliebhaber in tiefe Zweifel ob seiner doch gegenüber der knitzen Gallierkarre (amerikanischen Temperaments) höchstgeschwindigkeitmäßig überlegenen Chaise gestürzt haben, denn ich sah weder seine Kalesche noch ihn je wieder... - *lol*.



Ansonsten möchte ich dein Posting "pro A." nicht weiter zerpflücken, denn Erfahrung ist bekanntlich die beste Köchin - und dem Einen schmeckt's halt so, dem Anderen anders besser. Außerdem ist mein eigener Bruder, der vorzeiten mal meinen handgeschuckten Fiat 132 GLS übernahm, wegen zunehmenden Kupplungs-, Gasgebe- und Schaltstresses jedoch auf einen Mercedes 190 E (Automatic) umstieg, als Dipl.-Ing. (Elektronik und Messtechnik) inzwischen glühender Automatik-Verehrer, braucht jedoch einen gleichstarken Sechszylinder, um in Fahrleistungen und Verbrauch mit meiner Viertopfgranate mithalten zu können - *lol*.

Grüße aus Tübingen RoM

"In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige."

Karl Kraus war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20. Jahrhunderts. *28.04.1874 in Jièín (Böhmen), heute Tschechische Republik +12.06.1936 in Wien, Österreich



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: