title image


Smiley Re: Unfallstelle nicht abgesichert - Außenspiegel kaputt - wer hat nun schuld!?
Du liegts richtig, Schuld haben eigentlich die zwei Verunfallten, da sie die Unfallstelle nichtmal durch winken abgesichert haben!

Folglich müssten deren Versicherungen zahlen, nur Beweisen müsstest ihr es bei der Versicherung schon!

Denn der richtige Weg wäre gewesen dass ihr beide nach dem Spiegelabfahren die Polizei gerufen hättet oder einfach gewartet hättet bis die gekommen wäre, denn bei nem Wildunfall muss die Polizei her, denn nur da gibts ne Bestätigung für die Versicherung, dass es sich um nen Wildunfall handelte, da wären dann gleich eure Spiegel mit abgedeckt gewesen.

Macht dann ca.150Euro für jeden, etwas mehr oder weniger, kommt drauf an, nur das Glas ist Billiger, mit Gehäuse und Lackieren kanns noch teurer werden.



Warndreieck, 30m war zuwenig, 50m hätten es sein müssen, wegen der Unübersichtlichkeit und der Kurve vorher sogar noch mehr, aber 50m ist Vorschrift.

Das ist ein Abstand zwischen den weissen Leitpfosten Ausserorts.

Auf der Autobahn solltens 150m sein, aber 200m sind besser.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: