title image


Smiley Re: Mal wieder: Leidiges Thema Nebenkostenabrechnung.....
Hallo,



ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Heizungsableseservice. Für die Heizperiode 2004 wurde mir ein völlig überzogener Verbrauch berechnet. Allein an einem Heizkörper wurde ein Verbrauch abgelesen, der doppelt so hoch war, wie im Vorjahres- und im Nachfolgejahr für die gesamte Wohnung. Natürlich war der Ableseservice absolut von der Richtigkeit überzeugt. LAnge Rede, kurzer Sinn: Ich war nach monatelangem Hickhack mit dem Ableseservice beim Anwalt. Der teilte mir mit, dass alle Gründe, die ich vorbrachte, auf eine fehlerhafte Ablesung/Messung hinwiesen, jedoch keine Beweise seien. Da die Gericht erfahrungsgemäß auf solche Sachen "keinen Bock" haben, darf man davon ausgehen, dass die zugunsten des Ableseservice entscheiden. Man könnte natürlich auf eigene Rechnung Gutachten anfertigen lassen. Dabei stellt sich jedoch die Frage nach Kosten/Nutzen.

Auf gut Deutsch: Ablesefirmen haben die Lizenz, jeden Kunden mindestens einmal abzuziehen und du als Verbraucher hast keine Chance. Nach dem Anwaltstermin bin ich erstmal joggen gegangen um Dampf abzulassen.

Armes Deutschland.



Gruß



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: