title image


Smiley Deep Purple 2006 = Innovativ, progressiv und virtuos oder letzte Abzocke?
Da habe ich aber jede Menge völlig anders lautender Meinungen gehört. Allerdings von jungen Leuten unterhalb der 20 Lenze. Bei Deiner Kritik solltest Du bedenken:



1. Die heutige Generation der Konzertbesucher kennt keinen Blackmore, keinen Lord, die wollen Unterhaltung. Der Markenname Deep Purple ist geläufig. Also geht man dort hin. Genauso wie zu Eric Clapton, obwohl der bereits seit 1969 seinen musikalischen Stillstand hat.



1b. Die heutige Generation kennt vielleicht das Riff zu Smoke on the water, aber mehr nicht. Das Blackmore einer der letzten fossilen Rockmusiker war, damit kann keiner mehr was anfangen, schließlich werden heute bereits die SUPERSTARS von RTL als Rockmusiker bezeichnet. Jon Lord kennt sowieso keiner. Keyboarder kennt niemand!



2. Die ältere Generation geht nicht mehr in solche Konzerte. Die Masse der Alten hat Deep Purple abgehackt - bis auf wenige und das mag mehr Nostalgie sein.



3. Surfe ich durch die Musiker Foren, dann komme ich zu der Erkenntnis das sich ein völliger Generationenwechsel vollzogen hat. Jetzt mag die heutige Generation von Musikern mit den Musikern aus den Jahren 70 nun absolut nichts mehr gemeinsam haben und vielleicht bereits musikalisch verblödet sein und da mögen auch welche rumrennen die schon einen DJ der Schallplatten auf einem Plattenspieler dreht für einen kreativen Musiker halten, aber ich las dort was von der Virtuosität des Mr. Morse und der erfrischend innovativen Spielweise des neuen Keyboarders. Irgendwelche alten Songs oder Musiker wurden von niemandem vermißt. Von Blackmore las ich in einem post die Frage, ob der gleichnamige Kirchenmusiker jener Blackmore gewesen sei ... ?



Wenn ich mir anschaue was DP in der letzten Zeit touren, dann dient das wohl mehr dazu um schnell möglichst viel Geld zu verdienen bevor es nicht mehr geht. Siehe auch Queen und Co.. Musikalisch ist das alles wertlos, weil keine, wirklich absolut keine musikalische Weiterentwicklung mehr statt findet.



Ich hab mir das DP Konzert von Berlin auf CD angehört. Mit Rock hat das nicht mehr viel zu tun. Teilweise erinnert mich das an die laute Begleitmusik auf Jahrmärkten.



Bei Cooper gehen allerdings viele mit Deiner Meinung konform. Solider Rock ist oft zu lesen.



Was mich stört ist die Abzocke. Hohe Ticketpreise, noch teurere Bierpreise. In den USA undenkbar. Aber die Deutschen lassen sich auch von den Energieversorgern abzocken. Da ist vieles machbar und jeder springt allzu gerne auf diesen Zug.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: