title image


Smiley Arbeitsspeicher wird in der Laufzeit knapp...
hallo im forum!ich hab seit heute ein problem, das ich dieser form bei meiner aktuellen anwendung nicht kenne. kurz mal die eckdaten:- die anwendung hat etwas mehr als 3mb und wird regelmässig (beim schliessen) wieder auf die grösse komprimiert.- die daten sind vom server verknüpft und haben all in all knapp 70mb. also auch nicht wirklich viel.heute habe ich ein formular zur firmendaten-verwaltung optimiert. die tabelle 'stammdaten' besteht aus zirka 6.000 datensätzen (alle möglichen firmen mit denen mein kunde kontakt hat und natürlch seine kunden) denen 1:n ungefähr 15.000 datensätze in der tabelle 'ansprechpartner' zugeordnet sind.wird jetzt ein datensatz aufgerufen und der status (so heisst das feld, in dem die beziehung der firma zum kunden festgehlaten ist) auf 'kunde' geändert, checkt der code ob zu dieser firma bereits ansprechpartner und vor allem ob ein rechnungsempfänger (durch einen code zu identifizieren) in der tabelle 'ansprechpartner' zugeordnet ist. und zwar so:...Set dbs = CurrentDb()Set rst = dbs.OpenRecordset("Ansprechpartner", dbOpenDynaset)Kriterium = "[Nummer] =" & Me.Nummer & "AND [Funktion] = '001'"rst.FindFirst KriteriumIf rst.NoMatch Then msg = "bla bla bla" Set dbs = Nothing Set rst = Nothing MsgBox msg, vbExclamation + vbOKOnly docmd.openform frm_1 Exit Subelse exit subend if...(ist jetzt nicht der ganze code sondern der wichtigste teil) wenn kein entsprechender datensatz gefunden wird, wird ein eingabeformular geöffnet, das erst wieder zu schliessen ist, wenn zumindest ein rechnungsempfänger eingetragen ist, was wieder mit dem selben code überprüft wird.so. und nach dieser langen erklärung, die hoffentlich niemanden abgehalten hat, bis hier her weiter zu lesen, jetzt in zwei zeilen das problem:bei jeder suche erhalte ich die fehlermeldung, dass nicht genügend arbeitsspeicher vorhanden ist, um die bildschirmdarstellung zu aktualisieren und - klick auf ok - die sache hägt sich auf.an was kanns liegen. hat jemand eine erklärung. ich bin leider ziemlich ratlos in diesem fall und bin ausserdem in zeitdruck. die geschichte soll morgen beim kunden laufen - und der hat weniger arbeitsspeicher als ich...danke schon mal für antwortengrüsse aus salzburgflo.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: