title image


Smiley Rechtsschutzversicherung in der Regel überflüssig
Hallo,

leider kann ich Dir keinen konkreten Hinweis geben zu einer "Rechtsschutzversicherung, die auch zahlt." Aber generell gilt:

Eine Rechtsschutzversicherung zahlt nur, wenn begründete Aussicht auf Erfolg besteht.

Und das ist der Pferdefuß jeder Rechtsschutzversicherung. Denn, wenn begründete Aussicht auf Erfolg besteht, dann braucht man im Grunde keine solche Versicherung, weil die Kosten des Rechtsstreites ohnehin von der unterlegenen Partei zu zahlen sind. Die Rechtsschutzversicherung ist nach meiner Meinung daher überflüssig. Ganz im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung. Diese ist (neben der Krankenversicherung) die einzige, die wirklich notwendig ist. Ich habe bisher in meinem Leben drei Prozesse geführt, zwei gewonnen, ein Vergleich, immer ohne Rechtsanwalt. (nicht eingerechnet die Scheidung, die ohnehin von der Rechtsschutzversicherung nicht tangiert wird) Eine Rechtsschutzversicherung hätte in allen Fällen auch nicht mehr gebracht.

Gruß von

Artischocke

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: