title image


Smiley Laptop (der mit dem kaputten Stecker) - falsch gepolt -> kaputt :(
Hallo,



vor ner Weile stellte ich diese Frage:

http://www.spotlight.de/zforen/elk/m/elk-1136813996-8894.html.



Ich kam dann letztenendes doch auf eine gute Lösung: Habe einfach 2 solch normale "Flachstecker", womit z.B. bei PCs LEDs oder Power Buttons ans Mobo kommen, benutzt. Vielleicht etwas größer, weiß es nicht mehr. Aber konnte man direkt aufeinander kleben und ging mit ein klein wenig Druck gut rein und passte. Soweit sogut, mein Bekannter (dem das alte Ding (Celeron 400) gehörte) war erstmal glücklich. Nun hat aber jemand den Stecker falsch rum reingesteckt. Hatte es zwar gekennzeichnet, aber ging natürlich auch anders rum :(



Das heißt die 24V lagen eben falsch gepolt an :(



Jedenfalls habe es gleich beim Reinstecken *brrrrzzt* gemacht und fast zeitgleich kam ein kleines Rauchwölkchen hinten raus, obwohl der Stecker fast sofort wieder rausgezogen wurde.



Tja, und habe ich das Teil wieder hier und habs gleich zerlegt. Die Sicherung ist natürlich noch in Ordnung :(, und ansonsten erkenne ich auch keine optischen Beschädidungen dort. Bevor das alte Ding wohl in eine unverhältnismäßig teure Reparatur kommt, wollte ich selbst mal mein Glück versuchen. Leider habe ich nicht sonderlich viel Ahnung davon, und ohne Schaltplan natürlich schon garnicht.



Da es nur einen Lüfter gibt und der Qualm angeblich sofort und "kurz + konzentriert" rauskam, denke ich mal, es muss in ziemlicher Lüfternähe gewesen sein.



Mit meinem Laien-Wissen hätte ich jetzt vermutet, dass diese Rauchzeichen so schnell höchstwahrscheinlich von einem Kondensator kommen. Ich habe unten ein Foto angehängt. Sind die beiden großen blauen Teile Kondensatoren (links, dazwischen ist 'L2' zu lesen)? Jedenfalls haben sie beide nahezu 0 Ohm (auch auf Dauer), aber eben im eingebauten Zustand. Aber sehen in meinen Augen noch okay aus. Nur der obere hat einen schwarzen, flachen Fleck oben drauf.



Diese Steckerbrücke in der Mitte des Bildes wirkt auf der rechte Seite etwas "angelaufen", als ob sie mal ordentlich heiß wurde.



R1 und R2 haben auch fast 0 Ohm, aber eben auch nur eingebaut.



Hat jemand hilfreiche Tipps für mich? Müsste ich Teile ausbauen, damit man mehr dazu sagen kann? Und was sind überhaupt die andern Teile für Bauteile? Z.B die 4 zwischen R1 und R2, alle mit Cx beschriftet. Auch Kondensatoren? Jedenfalls kann ich an denen nichts Sinnvolles messen.



Also, da es ne recht simple Schaltung ist und ich hoffe dass der Fehler auch dort liegt, würde ich gerne versuchen das wieder hinzubekommen. Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet (erstmal Fehler eingrenzen)? Kann auch gerne mal Bauteile auslöten, wenns hilft.



Hier das Foto:

http://www.directupload.net/show/d/609/2ldU6fy5.jpg (Achtung, 839 KB!)

Meine Cam hat leider keinen wirklichen Macro Modus, aber es ist hoffentlich alles gut genug zu erkennen.



Achso, fast vergessen:

Der Akku des alten Gerätes ist schon quasi vollkommen hinüber, daher kann ich ohne Netzteil auch nicht viel testen. Aber jedenfalls zeigte es noch einen Bootscreen nach dem Einschalten, aber die Ladeanzeige blieb erwartungsgemäß aus.





Schonmal tausend Dank fürs Durchlesen!



Schöne Grüße aus der Rhön,

Jessix



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: