title image


Smiley Anwendungen im Netzwerk bereitstellen per Netzlaufwek
Hallo,



ich habe mir gedacht, dass ich einen Teil der Anwendungen auf ein Netzlaufwerk legen könnte, und zukünftig nur noch auf diesem die eigentlichen Anwendungen updaten müsste. In der restlichen Zeit wäre dieses Laufwerk ReadOnly für alle PCs im Netzwerk. Das geht natürlich nur mit Anwendungen, die ihre Dokumente und Einstellungen jeweils auf dem loalen PC in den dafür vorgesehen Bereichen (CurrentUser Dateisystem/Registry) speichern und nicht im Programmordner rumschreiben. Es geht an sich nur um eine Reihe von kleinen Helferlein, die, wenn ich mir den PRogramme-ORdner so ansehe, mittlerweile einen großen Teil ausmachen...



Durch den Schreibschutz könnte ich mir sicher sein, dass keine relevanten oder individuellen Informationen dort entstehen. Backupmäßig könnte ich ihn komplett ignorieren.



Jetzt weiß ich nicht ob bestimmte Dinge nur während einer Installation angelegt werden. Beispiel: Ich installiere Anwendung X aus dem Netzlaufwerk auf PC01 - das dürfte kein Prblem sein,w enn Pfade nicht fix sind.



Später an PC02 starte ich die Anwendung als lokaler Administrator. In der Regel erstellt diese dann lokal in o.g. Bereichen ihre notwendigen Dateien. Aber was ist mit anderen Veränderungen, z.B. im Ordner "gemeinsame Dateien" im Programme-Verzeichnis? Veränderungen im Windows-Verzeichnis? Ich kenne die Richtlinien von MS für die Installation nicht.



Ein weiteres Problem dürfte das Deinstallieren auf einem PC sein, die Routine erwartet dann sicher, dass sich auch die exe entfernen lässt...



Wer hat schon Erfahrung mit sowas und kann mir sagen womit ich rechnen muss, wenn ich diese Weg gehe?



BTW: Eine Sicherheitsfrage, ich kann eine freigegebene exe ja nicht auf dem Remote-PC ausführen per Freigabe, oder?



Danke & Grüße



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: