title image


Smiley Noch mal Studiengebühren NRW
Hallo,



leider bin ich Opfer der "Strafgebühren" geworden und soll für das nächste Semester 800 Euro zahlen (650 Gebühren + 150 reguläre Gebühren)

Momentan bin ich im siebten Semester eines Bachelor-Studienganges (Regelstudienzeit sechs Semester) in NRW.



Bei mir kommt nun hinzu, dass ich vor meinem jetzigen Studium zwei Semester in einem anderen Studiengang der gleichen Universität eingeschrieben war.

Dieser sagte mir allerdings überhaupt nicht zu, so dass ich innerhalb des zweiten Semesters meinen Wechsel beantragt habe und zum eigentlichen "dritten" bereits den neuen Studiengang besuchen konnte (WS 2003/2004).

Zu dieser Zeit wusste ich überhaupt nicht, dass dieser Wechsel mir finanziellen Schaden bringen würde. :-(



Für mich waren die ersten zwei Semester eine Art "Findungsphase", aus welcher ich keine Leistungen auf den neuen Studiengang anrechnen ließ.



Also möchte ich gerne von Euch wissen, ob diese Forderungen seitens der Hochschule rechtlich korrekt oder eher auf Sand gebaut sind?





Vielen Dank für Eure Infos und viele Grüße

Julien











geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: