title image


Smiley Ich möchte.... und mehr
Hi!



hatte heute (wieder) eine harsche Auseinandersetzung mit meinem Chef.



Auf einem Vorwurf von ihm, erwiderte ich: "Ich möchte zurückweisen, dass..."





Daraufhin reagierte er sehr lautstark: "dann weise zurück!!!" er bezog sich dabei auf meine Formulierung: "ich möchte..."



Ungeachtet von dieser Art und Weise der Unterhaltung, will ich (möchte ich) von Euch wissen, wie ihr es seht, wenn man so ("ich möchte zurückweisen, dass...") formuliert?



Ist in diesem Fall der Konjunktiv falsch/unangebracht?



ich habe doch nicht formuliert: "ich würde..."

Dass in vielen Bewerbungsschreiben steht: "ich würde mich auf ein Vorstellungsgespräch freuen" kommt nicht gut, ich weiß, gilt das aber auch für "ich möchte..."?





man kann zwar formulieren: "ich will zurückweisen, dass..." aber freundlich(er) formuliert, müsste doch auch "ich möchte" möglich sein oder sehe ich das falsch? Ich möchte = ich will - Nein?



Freue mich auf eure Antworten



Dass ein Chef Direktionsrecht hat, ist klar - aber dass man nicht kritisch darauf hinweisen darf bzw. es hinterfragen darf, wenn er in der Vorwoche fast genau das Gegenteil erwartet hat und es nun wieder genau andersrum haben will, naja daran haben wir uns heute gemeinsam aufgerieben - habe halt (leider) nicht zurückgesteckt und hingenommen, dass er es nun eben wieder anders will; letztendlich natürlich schon - sonst hätte ich jetzt wohl kein Job mehr; wobei ich nicht weiß, was besser wäre (unabhängig von unserer heutigen Auseinadersetzung) :-(



Das ist im Moment Dauerzustand, dass der Chef den geringsten Anlaß nutzt, um massiv zu werden, heißt aber nicht, dass er immer lautstark wird, der Tonfall langt dann aber schon, von Mimik und Gestik mal abgesehen.



Fast alle Auseinandersetzungen haben nichts mit Arbeitsergebnissen oder deren Stand der Bearbeitung zu tun! Es geht meist um dann ausgeartete Problemdiskussionen oder gar um Nichtigstkeiten wie der Bedienung der Telefonanlage und wenn ich dann auf einen besonders kritischen Hinweis eingehe und in der Sache sachlich zurückkritisiere ist es meist eh zu spät...dann gibt ein Wort das andere; Wort- und Tonwahl werden dann schnell auf beiden (wobei sehr lautstark bin ich seit seiner mal geäußerten Drohung des Rausschmißes nicht mehr geworden; und beleidigende aber sehr seltene Wortwahl wie seinerseits habe ich mir eh noch nie erlaubt) Seiten unüberlegt und der *bang* ist da



hm, n´bißchen mehr geworden



naja mal guggen was ihr so schreibt, Danke schon mal.



Fabian

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: