title image


Smiley Deep Purple Live '06 - Ein Desaster!
Wer die Rock-Dinos des vergangenen Jahrhunderts früher in der Originalformation erlebt hat, wird mir zustimmen.

Wer heute DP mit Steve Morse (Gitarre) und Don Airey (Keyboards) sieht und hört, statt Blackmore/Lord, wird wie ich nach diesem "Gähn-Konzert" zum Fazit kommen: Ihr ward die Rock-Dinos der 70-er bis 90-er. Aber bitte hört endlich auf! Macht euch euren Namen nicht kaputt mit Auftritten dieser Art! Auch wenn die Halle mal wieder mit rund 12.000 Leuten ausverkauft war. Sie wollten eure Kracher wie "Child in time", "Woman from tokyo", "Strange kind of woman", "Fireball", "Hush", "Knocking at your back door", und, und, und, hören, die ihr alle nicht gespielt habt. Dafür 3, 4, oder warens sogar fünf(?) Songs, aus dem aktuellen "Rapture of the deep" das so grottenschlecht und langweilig ist, und keine Sau interessiert.

Der prägende DP-Sound von Gitarre und Keyboard Blackmore/Lord ist eh nicht mehr gegeben. Beide sind weg. Die Neuen sind gut, aber NICHT Deep Purple.

Mit dem Jahrtausendwechsel ging diese Band in die Geschichte ein. Alles was sie jetzt danach macht ist ein Zertrampeln ihres Namens.

R.I.P.



Dieses achte (!) Deep Purple Konzert meines Lebens, war mein definitiv letztes! Es war das schlechteste aller Zeiten!

Übrigens: Alice Cooper (im Vorprogramm), auch ein "Dino", hat den Abend und den Eintrittspreis zumindest noch halbwegs gerettet.
Nightowl© Daytime, is not my time.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: