title image


Smiley Re: Untergang des Matriarchats
Danke für die Infos - wo nimmst du nur immer diese links her ?

Interessant war es auf jeden Fall, auch wenn ich die Schlußfolgerungen nicht so recht nachvollziehen kann.

Wüstenbildung fördert Patriarchat ... das finde ich schon ein wenig gewagt.

Der zweite gefällt mir besser - schon allein weil gleich am Anfang eine Begriffsbestimmung steht ;-)

Dann wirds aber mühsam. OK, eine Erkenntnis nehme ich mir mit:

Matriarchat ist nicht gleich Patriarchat mit umgekehrtem Vorzeichen.



Ackerbau als Quelle des Patriarchats, wegen der Wichtigkeit der männlichen Arbeitskraft, des Wachsens der Gruppe ... schön, und was ist mit der früheren Jäger- und Sammler-Gruppe, wo die Männer für das (überlebenswichtige weil nahrhafte) Fleisch zuständig waren ? Die waren auch schon patriarchalisch, würde ich sagen.

Ach so (das kommt davon, wenn man einen Text nur überfliegt): das Fazit ist ja, dass Ackerbau und Matriarchat sich nicht ausschließen.

Unter idealen Bedingungen ...



Also ich will mich hier nicht aufspielen, so als ob meine Zweifeln auf wirklichem Wissen begründet wären.

Ich habe aber irgendwie der Eindruck, dass hinter dem Bemühen der Autorinnen ein ähnliches Motiv steht wie hinter meinem Widerspruch: "weil nicht sein kann was nicht sein darf" ;-)



Mein Argument "aber es hat sich durchgesetzt" sehe ich davon jedenfalls nicht wirklich entkräftet ...
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: