title image


Smiley Re: Es gibt Hoffnung
"die Epoche des Matriarchats"

Also nach dem was ich beim Durchstöbern dieser Seiten gelernt habe kann man diese beiden Gesellschaftsformen ja nicht wirklich vergleichen. Also so als ob die Matriarchin sich genauso verhielte wie der Patriarch.

Logisch: dann wäre sie ja eine Patriarchin *ggg*



Daraus schlussfolgere ich aber (auch logisch: männliche Logik *g*): das Matriarchat (hast du das mit dem Wort-Ursprung gelesen ?) muss man eigentlich eher als Abwesenheit einer Herrschaft sehen.

Also steht Nicht-Herrschaft gegen Männerherrschaft. Sehr sympathisch, und irgendwie natürlicher.



Ich rücke mir mein Weltbild so zurecht, dass das Matriarchat so lange funktioniert, wie eine Gesellschaft ohne Führung im männlichen Sinn auskommt (aus welchem Grund auch immer). Dann aber muss ein Mann ins Haus ... ;-)
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: