title image


Smiley Re: Teilweise Zustimmung
Tja, das mit den Patentanträgen und so:

Es gibt nach wie vor einen starken sozielane Druck, Frauen in die für sie "typischen" Berufe zu drängen. Die dann typischerweise schlechter bezahlt werden, man vergleiche nur die Tätigkeit in einem Heim für Pflegefälle mit dem eines Arbeiters in der Metallindustrie, von den Verkäuferinnen ganz zu schweigen.



Das fängt bei den Eltern an, die ihre Söhne von der Hausarbeit befreien und den Mädchen pinkfarbenes Lego (wenn überhaupt) schenken, geht wahrscheonlich in der Schule weiter, bei Lehrern, die die Mädchen nicht für "Jugend forscht" ansprechen bis hin zur Berufswahl, vom Studium ganz zu schweigen. Welche Maschinenbauuniversität wirbt denn massiv um weibliche Studenten, um von der größeren Kreativität zu profitieren?

Von dem in der Öffentlichkeit vermittelten Bild (Werbung, die Sammlungen von blöden Merkelfotos - gibt es so etwas für Herrn Fischer oder Köhler?, Schröder hat schon prozessiert um seine Haarfarbe...) mal ganz zu schweigen.



In einer der letzten Technology Review Ausgaben war ein Vergleich über den Anteil an Informatikstudentinnen in verschiedenen Ländern: Die Türkei, der Iran, usw. rangierten dort weit vor Deutschland. kein Kommentar!



Schau Dich in Deiner Umgebung um: Welche Chance hat eine Frau (als potentiell ausfallende Mutterschaftskandidatin) auf einen wirklich lukrativen Posten? Wie erziehst Du Deine Kinder?



Meine Tochter ist es gewöhnt, daß Papa den Abwasch macht und Mama die Rechner betreut, daß alle sich am Saubermachen beteiligen und sie bei Papa etwas übers Tischlern lernt, Mama mit ihr Kosmetik kauft und jeder mal eine Beule ins Auto fahren darf. Und das sie ein Recht darauf hat, alles werden zu wollen, um richtig gut Geld zu verdienen. Dabei ist sie genau so eine typisch weibliche Zicke wie ihre Mutter und so handwerklich begabt und kreativ wie ihr Vater. Ich kenne aber viele Väter, die mit ihren Söhnen mal in der Werkstatt verschwinden, weil ja die Frauen sowas nicht können und es mit den Töchtern gar nicht erst versuchen.



Man könnte da noch tagelang diskutieren, solange sich in den Köpfen aller nichts ändert (Männern und Frauen), werden wir ein riesieges geistiges Potental verschenken. Abgesehen davon ist es volkswirtschaftlicher Totalschaden, Frauen studieren zu lassen (auf Staatskosten) und dann keine Möglichkeiten zu schaffen, ihnen gleiche Möglichkeiten zum Arbeiten einzuräumen. genau das passiert mit den vielen Müttern, die wegen Kindern keine Arbeit finden.



Ein paar Leute haben es begriffen, in den meisten Entwicklungsländern werden die Microkredite zur Existenzgründung fast ausschließlich an Frauen vergeben. Die setzen ihre Ideen um und kommen tatsächlich auf die Beine.




Viele Grüße Copilot


G 6 im Gruppenfoto 2008
Womit ich meine Zeit sonst so verbringe
Urlaub für Brandenburger Staatsdiener

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: