title image


Smiley ne anders
Hallo,

du hast den Hebelarm falsch verstanden. Hebelarm an einer Achse heißt Stahlstange die irgendwo fest ist also im Holz eingelassen oder in einem Lager geführt. Der Hebelram ist dann der Abstand zwischen dieser "Einspannung" und dem Punkt wo die Belastung auf die Stange wirkt. Also 100mm Achse und dann ne Rolle oder Haken mit 200kg ist nicht viel. Nimmst du dagegen eine Stange mit 1000mm Länge und hängst dann 200kg ganz außen dran verbiegt sich die Achse weil der Hebelarm zu groß ist. Reicht im ersten Fall ein 12 Material noch gut aus so wird im 2ten Fall sich sogar ein 20er Stängchen sicher durchbiegen.

In deinem Fall, so ich es richtig verstehe, geht es ja nur darum die Rolle beweglich zu lagern. Also sitzt die Rolle und damit auch die angreifende Last sehr nahe an der Einspannung also dem Balken. Achslänge demnach so 10cm? Das verkraftet auch ein 10er Stängchen noch. Besser etwas mehr nehemn also 15 oder 20 mm Durchmesser, schließlich geht es auch darum, dass das gewählte Lager auf die Achse passt und wahrscheinlich gibt dir der innere Lagerdurchmeser den Durchmesser der Welle=Achse eh vor.

Man könnte auch einen Block nehmen auf das L schrauben und innen eine Aussparung für die Rolle machen. So wäre dann die Achse beidseitig gelagert und verkraftet entschieden größere"Gewalten". Übrigens ein Radbolzen an einem PKW mit 2t Gesamtgewicht hat auch nur 20-30mm Durchmesser bei rund 10cm Länge und da wirken ganz andere Kräfte ein.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: