title image


Smiley Re: Spam - Gerichtsentscheidung
>1. So wie es aussieht, hat der Domaininhaber selbst die "Spam-Mail" geschrieben.



Das is aber meist nichts so!



"Selbst wenn er den Newsletter nicht selbst geschrieben hätte, müsste die "Spam-Mail"

doch von seinem Server gekommen sein. Also müsste der Webmaster dort eine Lücke im

Sicherheitssystem geschaffen haben, die das Versenden von dort aus erlaubt."



Seit wann wird man denn für seine eigenen Sicherheitslücken verurteilt? - Das is mir aber neu. Ich mein, niemand kann die die Absicht nachweisen, kannst dich ja auf Unwissen berufen.



" Das ist aber nicht der Fall, wenn bloß deine Domain als

Absender über einer fremden Spammail von einem chinesichen Server steht."



So kams aber bei mir an!

Gruß Hannibal-007


Du suchst einen neuen PC? Dann bist du bei meinen PC Kauf-Tipps richtig.

Möchtest du eine eigene Website erstellen? Dann schau doch mal bei meinem Webdesign Kurs vorbei.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: