title image


Smiley Re: Optische Reizüberflutung
Die Hälfte des Problems wär' schon gelöst, wenn die Autokäufer vernünftige Farben wie knallrot, gelb, weiss oder leuchtorange ("General Lee") wählen würden. Nein, man kauft sich mausgrau, rabenschwarz oder extradunkelblau und wundert sich dann, weshalb man trotz Strassenkreuzergrösse nicht gesehen wird.



Bei deiner Empfehlung "weiss" mussich intervenieren - weiss ist genauso schlecht wie mausgrau, stahlblau oder rabenschwarz.



Warum? ganz einfach: weil ein solches Fahrzeug sich viel zu weinig von seinem Hintergrund abhebt, bei Schlechtwetter - genau wie die anderen.

Kaum bis gar kein Kontrast.



[quote]

Taglicht macht in bestimmten Situationen Sinn. Ich denke vor allem an Ausserortsstrecken, die zum Überholen einladen. Was die Übung aber an Sonnentagen auf Autobahnen und innerorts soll, bleibt schleierhaft. [/quote]



An tiefstehende Sonne, die dich daran hindert, beim Einfädeln oder beim vorbereiten eines Überholmanövers auf der BAB den restl. Verkehr genau zu beobachten, denkst du nicht?



Oder beim fahren auf Strecken mit wechselnder Bepflanzung: es wechselt ständig zwischen stark "bewaldet" und Lichtungen -- befindest du dich in einer solchen Lichtung hast du keine chance, einen entgegenkommenden, der sich gerade im Schattenbereich befindet, frühzeitig zu erkennen.



Und dann war da noch der Stroboskop-Effekt bei tiefstehender, seitlich einfallender Sonne und Randbepflanzung...



Volker



Tagfahrlicht? Dafür[X]

-- Im übrigen bin ich der Ansicht, dass TTIP verhindert werden muss"...wir sind nur die Randfigur'n.. in einem schlechten Spiel..."(aus: Klaus Lage "Monopoly")



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: