title image


Smiley Re: Neues Projekt: Belüftung für Wäschekeller. Bitte um Tipps
das generalproblem feuchter keller wid natürlich durch diese nutzung noch verstärkt.

für e. bedarfsgerechte lösung müsste man mehr wissen:

was ist das efh? mfh? baujahr? wie dicht sind andere keller?



wenn´s dumm läuft, ziehst du aussenluft durch andere kellerfenster oder

undichtigkeiten rein und im wäschekeller wird´s saukalt.



ich würde die idee von archimedes aufgreifen und lüftung mit

abluftwärmerückgewinnung kombinieren.



derzeit dürften die dezentralen geräte von meltem (m-wrg) und von feustle

(robusto a oder jumbo) en vogue sein, ein technisch verlockendes gerät, der ökolüfter,

liegt in einer anderen preisregion und ist momentan nicht lieferbar.



www.dezentral.info

www.gf-sol-air.de

www.oekoluefter.de





eine praktische überlegung, da das thema lüftung oft zur philosophie gepuscht wird:



mit dem jumbo ziehst du (zumindest im winter) bei ungeregeltem dauerbetrieb mit einem

stromverbrauch unter 10 watt pro stunde konsequent feuchtigkeit aus dem keller,

gleichzeitig ist der wärmeverlust sehr gering und durch den "zwei-propeller-betrieb"

(wie auch beim m-wrg und beim öko) gibt´s keine zugerscheinungen im haus.



im sommer wird´s ob des hohen feuchteanfalls (klimatisch und aufgrund deiner nutzung) schwierig:

am ehesten mit zeitschaltuhr zwischen 03:00 und 05:00 mit maximalen volumenströmen lüften ..

sollte aber jemand eine genauere lösung (wurde vor 2 jahren in fachkreisen diskutiert,

innen- und aussenhygrometer bspw.) kennen, würde ich mich über feedback freuen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: