title image


Smiley Heizen nicht vergessen !
Hallo,

wenn Du Feuchtigkeitsprobleme im Keller hast,

A) bist Du nicht der einzige

B) solltest Du die Heizung nicht vergessen.



Heizen ist wichtig, damit die Wände eine bestimmte Temperatur

haben, und sich somit wenig/kein Wasser an ihnen niederschlagen kann.

Und wenn Du Dir nicht vorstellen kannst,

zu Heizen und dann wieder zu Lüften,

dann wirst Du noch lange mit dem Feuchtigkeitsproblem leben müssen.



Ich frage mich immer wieder, warum viele Architekten

die feuchte Wäsche in den Keller einplanen...



Noch ein Tipp:

Wenn Du beim Lüften so wenig Wärme wie möglich verlieren willst

(ist ja auch sinnvoll)

dann solltest Du mal so etwas anschauen:

unter http://www.inventer.de/

werden Ventilatoren mit Wärmerückgewinnung angeboten.

Es gibt noch andere Hersteller, mir fällt nur gerade keiner ein.

(Probiers mal mit Google)



Und wenn Du sparen willst, dann geht das Lüften auch per Hand:

Stosslüften, auf Durchzug, nicht kippen, sondern weit aufmachen,

den ganzen Keller querlüften.



Je nach Außentemperatur und Innenfeuchtigkeit

so ca. 5 Minuten und das ein paarmal am Tag.

Fenster gekippt lassen ist grundverkehrt.

Und Lüften nur, wenns draußen kälter ist als drinnen.



Und vielleicht ist die Anschaffung eines Abluftwäschetrockners

auf Dauer billiger als der Ventilator oder die feuchten Wände im Keller

Lieber ein bisschen Strom zahlen aber dafür keine Schimmelprobleme haben.

Nur so ein Gedanke.



Und noch ein letzter Tipp:

Kauf Dir ein Hygrometer für 5 Euro.

Dann kannst Du den Effekt beobachten.



Viel Erfolg







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: