title image


Smiley Re: Hochgezählte Texte, an beliebigen Orten eintragen
Gerhard,



danke für die Rückmeldung. Folgende Systematik:



Programmteil A (Icon A): "Kongiguration":



Das Programm fragt und speichert folgende Werte:



"Geben sie das Präfix ein:" (Bsp.: "a-")

"Geben sie den veränderlichen Wert ein:" (Bsp.: "1")

"Geben sie den Intervall der Veränderung ein:" (Bsp.: "5")

"Geben sie das Suffix ein:" (Bsp.: "-x")



Damit hat das Programm den Startwert "a-1-x" und den Intervall 5 gespeichert.





Programmteil B (Icon B): "Ablauf in Endlosschleife"



a) Programm: "Es wird a-1-x eingefügt. Klicken sie den Einfügeort und drücken sie dann zur Bestätigung die Strg-Alt-Z Taste: "

b) Anwender: Klickt die gewünschte Stelle im Text und drückt dann Strg-Alt-Z.

c) Programm: Rechnet mit dem Intervall 5 den neuen Wert "a-6-x".

d=a) Programm: "Es wird a-6-x eingefügt. Klicken sie den Einfügeort und drücken sie dann zur Bestätigung die Strg-Alt-Z Taste: "

e=b) ...



Programmteil B kann beliebig oft abgebrochen und dann mit dem zuletzt gespeicherten Wert (z.B. a-11-x) wieder fortgesetzt werden. Mit Programmteil A werden überhaupt neue Werte eingegeben.



Wichtig ist, daß

- Präfix und Suffix auch weggelassen werden können (Bsp: a-1, a-6, a-11, .. oder 1, 6 , 11)

- der veränderliche Wert auch Buchstaben haben kann (A1, B1, C1, D1, ..)



Die Feinheiten im Programmablauf, wie man das Klicken des Einfügeortes und den Einfügebefehl trennt, wäre noch zu klären.



Ist es jetzt besser verständlich?



Peter

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: