title image


Smiley Re: Qualitätsverlust beim Drehen
Hi,



Du hast schon richtig gehandelt, was einmal weg ist kommt nicht wieder ;-). Niemals die Originale bearbeiten! Am besten vorher mal brennen. Das schadet nix.



Der Qualitätsverlust entsteht nicht beim Drehen sondern beim speichern.



Deine Bilder sind in jpg. Das ist ein komprimiertes Bildformat.

Bei jedem erneuten speichern wird das Bild automatisch komprimiert und es entstehen "Verluste".

Ich hab mal was von verlustfreien jpg speichern gehört, dazu kann ich aber nix sagen.



Meine Empfehlung:

Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und im entsprechenden Format z.B. bei Photoshop in psd Dateien speichern, dort dann beliebig bearbeiten und speichern.

Ein allgemeines verlustfreies Format ist tif, das können eigentlich alle Programme lesen. Da kannst Du auch so oft speichern wie Du willst.



Wie hoch die Verluste von Bildbetrachtern sind kommt auf das jeweilige Programm und den Komprimierungsgrad (den man "von Hand" vorgeben kann) an.

Falls Du nur einmal drehst und speicherst wird wohl nicht besonders viel Verlust entstehen. Selbst wenn, Du hast ja noch die Originale. Meist werden die Verluste aber erst beim Vergrößern eines Bildausschnittes oder bei der Entwicklung auf größere Formate sichtbar.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: