title image


Smiley früher (und heute noch in Bayern?) war das so: ...
Man wusste genau, dass der Kirschbaum und die Kirschen dran (oder eben die Äpfel) dem Nachbarn gehörten.



Aber man wusste auch, dass die viel besser schmeckten als die eigenen oder gekauften.



Und man schaute sich vorher an, wann der Nachbar üblicherweise nicht da war.



Risiko: Man kriegte eins mit dem Rohrstock übergezogen oder musste 2 Stunden auf dem Baum ausharren, weil der Nachbarsköter zähnefletschend unter dem Baum sass und der Nachbar schadenfreudig grinste.



Wäre man zu den Eltern gelaufen und hätte geklagt: "... der Nachbar ... Rohrstock .." dann hätte es von den Eltern nochmal ne Abreibung gegeben. (entweder, weil man geklaut hatte, oder weil man so blöde war, sich dabei erwischen zu lassen.)



Heute macht der Nachbar Beweisfotos und rennt zum Rechtsanwalt.



Ich weiss nicht, ob das wirklich heute besser ist.



hws

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: