title image


Smiley Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
Nun ja, die Befestigung ist ganz deiner Phantasie überlassen. Es gilt halt auch hier, dass Schweres möglichst weit unten angebracht werden sollte. Als Beispiel habe ich mal ein Bild von meinem (wieder etwas ausgestopftem) RS gemacht. Das schwere Zelt ist direkt mit den Kompressionsgurten des Rucksacks an den Seiten bzw. auf dem Bodenfach befestigt.



Wenn du nur die leichte Isomatte befestigen willst, kannst du das natürlich auch weiter oben am Rucksack (oder sogar auf dem Deckel) machen. Bei vielen Modellen gibt es dafür schon Gummi-Spanngurte, meiner hat die gelben Schlaufen, durch die man seperate Gurte ziehen kann. Ich bevorzuge wann immer möglich die Gurte, die schon am RS fest angebracht sind. Mit Karabinerhaken kann man auch noch ganz gut Sachen befestigen, die man schnell braucht, z.B. eine kleine Kameratasche am Hüftgurt oder eine Stahltasse.

Was du aber immer im Hinterkopf behalten solltest, ist deine Belastungsgrenze. Als grosser Mann habe ich für mich bei längeren Trecking-Touren eine persönliche Höchstgrenze von 20-25 kg gesetzt. Sonst macht das Wandern keinen Spass mehr. Ein grosser Rucksack verführt dazu, unnötigen Ballast mitzuschleppen...



Schönen Gruss,

Zapp


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: