title image


Smiley Re: Kommerzielle Nutzung von Gewalt in Musik
Was verstehst du unter "Medien"? Auch die Publisher von "Künstlern"? Die nutzen das ganz gehörig.

Nehmen wir Aggro Berlin:

Hier wird ganz klar Medienpräsenz provoziert und die Kids kaufen das Zeug. Weil es ja "real" ist, weil die harten Jungs im Ghetto aufwachsen und jeden Tag mit Gewalt und Drogen leben. Und dann das: Ex-Aggro Bushido wird in Linz verhaftet, weil er einem richtig auf's Maul gegeben hat. Und da muss er im Gefängnis weinen, weil es da ja ach so schlimm ist. Na na, das passt aber so gar nicht zum verkauften Image. Ich denke hinter sowas steckt ganz klar eine Marketingmasche.



Genauso nehmen aber auch TV-Formate (Blitz, Spiegel-TV usw.) diese Problematik gerne auf. Ob es da immer um Aufklärung geht, weiß ich nicht. Das mag ich aber bei dieser Art des investigativen Journalismus zu bezweifeln. Ohne diese "Skandale" hätten es solche Sendeformate sehr schwer. Sie "leben" also auch teilweise davon...
Gruß Benny

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: