title image


Smiley Re: Haftplichtschaden Leihwagen
Jein.



Im Prinzip muss die Versicherung natürlich für einen notwendigen Leihwagen aufkommen (oder ggf. für den Nutzungsausfall).



Allerdings wird i.d.R. nur anstandslos gezahlt, solange der Wagen tatsächlich nicht nutzbar ist. Bei einer Selbstreparatur ist das eher schwierig nachzuweisen.



(ausserdem darf man natürlich weder bei ner Werkstatt- noch bei der Selbstreparatur unnötig lange warten; d.h. wenn man ne Woche wartet, weil man "keine Zeit" hat, geht das zu eigenen Lasten, sind jedoch notwendige Ersatzteile nicht lieferbar (der Wagen kann also auch nicht vorläufig wieder fahrtauglich und verkehrssicher gemacht werden), dann würde das zum Nutzungsausfall/Leihwagenzeit dazuzählen; im Zweifel kann die Versicherung da natürlich auch wieder behaupten, dass ne Werkstatt es schneller geschafft hätte)



Ich würde einen Leihwagen insgesamt nur dann empfehlen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt (oder die Versicherung ne eindeutige Zusage zur Kostenübernahme gemacht hat). Ansonsten ist der Nutungsausfall besser.

(z.B. darf man auch keinen Leihwagen nehmen, wenn man dann pro Tag nur 2km oder so fährt, weil dann ein Taxi billiger wäre).



Ciao

Finduran




Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
nawaro


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: