title image


Smiley MOFET in Avalange
Hallo!



Ich habe vor, MOSFETs geziehlt einer Uberspannung auszusetzen, so dass sie elektrisch vorwärts durchbrechen. Das ganze sieht praktisch so aus, dass dem gesperrten FET eine Spannung grösser der Durchbruchspannung angelegt wird. Der FET sollte auf Grund des Lawineneffektes ziemlich fix durchbrechen und kurz darauf komplett leitend geschaltet werden. Der Strom wird durch die Stromquelle begrenzt und der ganze Spuk ist in wenigen 100ns vorbei.

In vielen Datenblättern wird nur eine "single-puls-avalanche-energie" beschrieben. Was genau soll ich mir unter "single-puls" vorstellen? EIN Puls innerhalb der gesamten Lebensdauer :)? Durch einen Puls dieser Art sollte der FET ja keinen Schaden nehmen. Muss er sich danach etwa irgendwie "regenerieren"? Wie lange muss ich warten, bis ich ihm den nächsten Puls gönnen kann? Die durchschnittliche Verlustenergie wird bei der Pulsfolge nicht überschritten.



lg


-- But existing is basically all I do!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: