title image


Smiley etwas OT: Kaufempfehlung Toaster
Hallo zusammen,



ich bitte , dass ihr mich an euren Toaster-Erfahrungen partizipieren lasst. Vor Jahren haben wir uns einen Billigheimer für vier Toastscheiben gekauft. Jetzt ist mir der Kragen geplatzt: die ersten Toaste sind nur warm und kein bisschen gebräunt, danach wird es immer dunkler. Der klapprige Brötchenaufsatz ist eine Zumutung, das Brötchen-Aufrösten ein Glücksspiel, außerdem verbrennt man sich die Finger an dem Teil. Ab in die Tonne also.



Das Anforderungsprofil für den neuen sieht etwa so aus. zwei Scheiben reichen aus, sollten aber so gebräunt werden, wie man es einstellt, und zwar stetig. Krümelschublade ein Muss, Hitzeisolierung des Gehäuses auch. Funktionierende Aufröstautomatik für die Brötchen vom Vortag. Aussehen: ich finde Toaster (und andere (Küchen-)Geräte) im Look der 50er toll. Aber die inneren Werte müssen natürlich stimmen.



Hat jemand Erfahrung mit den Geräten von Kitchen Aid? Sehen toll aus, sind aber echt teuer! Sind die zu empfehlen?



Hat jemand dieses Krups-Gerät?



Was könnt ihr empfehlen?



Vielen Dank im voraus für eure Hilfe und schönen Sonntag noch!


Viele Grüße,

Michael

Gruppenfoto N 5

 



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: