title image


Smiley MS SQL Cluster - Vorgehen bei Verbindungsabbruch durch Knotenwechsel
Hallo,



habe eine sehr spezielle Frage.

Ein Kunde hat einen MSSQL 2000-Servercluster im Einsatz.

Er sagt, daß zu bestimmten Zeitpunkten (Knotenwechsel) die

Datenbank-Verbindung bis zu 2 Minuten ausfallen kann.

Ich habe keine Erfahrung im Umgang mit Clusterlösungen.



Unsere Server-Anwendungen benötigen zur Zeit eine ständige

Datenbank-Verbindung (Verbindung erstellt mit ADO).



Wenn nun der Fall eintritt, dann laufen unsere Server-Prozesse

natürlich ins Leere, nach dem Motto, einmal gestört, immer gestört.

Also habe ich mir gedacht, wenn die Verbindung ausfällt (OleException

wird ausgelöst), probiere ich einfach immer einen neuen Connect,

d.h. ich setzte Connected auf false und dann kommt das OPEN.



Das funktioniert allerdings nicht, die Verbindung kann nicht erstellt

werden, da Fehlermeldung "Invalid Instance()".



Nun habe ich dass mit dem Query Analyzer auch getestet, einfach mit Server

verbinden, dann Dienst "MSSQL" stoppen, wieder starten und irgendeinen

Befehl in dem Query Analyzer schreiben und es geht. Soweit OK.

Wenn nun allerdings die Server-Prozesse noch laufen, kann sich der

Query Analyzer auf einmal auch nicht mehr verbinden.

Meine Vermutung ist, das die gekappten Verbindungen noch irgendwo registriert

sind und somit weitere Verbindungsversuche blockieren.



Hatte jemand von Euch schon ähnliche Probleme?

Wie kann man einen Reconnect bei einem MS SQL Cluster erzwingen oder gibt es

da eh grundsätzlich andere Methoden?



Vielen Dank für die Unterstützung,



Heiko

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: