title image


Smiley Schwere Beine beim Laufen...
Hallo,



mittlerweile laufe ich seit gut 1Jahr.

Ich habe angefangen mit: 1Min laufen, 2Min gehen(5Mal) und habe gaaanz langsam gesteigert.



Anfangs war auch alles ok, bis ich dann im Sommer 2004 ein dickes Knie bekam.

Ärzte waren ratlos(wie immer halt).

Nach 25Wochen Zwangspause war diese Schwellung endlich weg und ich habe wieder, gaaaanz langsam angefangen.



Den ganzen Winter über bin ich max. 30min(egal wie kurz oder lang die Strecke war) gelaufen und das 2Mal die Woche.

Mit mehr oder weniger großen Problemen(Schienbein, Mittelfuß etc.)



Jetzt habe ich laaaangsam gesteigert und bin mittlerweile bei 1Stunde angekommen.



Die Kondition hat damit auch überhaupt kein Problem, aber meine Beine wohl.



Wenn ich loslaufe, dann fühlen sich meine Beine an, als wären sie mit Blei gefüllt....die sind sowas von schwer...dazu kommt dann, dass das Schienbein immer noch Probleme macht und der Mittelfuß schmerzt mich auch noch.

Jetzt habe ich mir wohl auch noch eine Zerrung zugezogen(in der Kniekehle) *seufz*



Dabei ist alles was ich will: LAUFEN....



Im Januar war ich in einem super Sportladen und habe da das volle Programm(2Stunden) durchgemacht.

Ich habe eine gründliche Laufbandanalyse machen lassen und mir extra Schuhe gekauft, die perfekt zum Laufstil gepasst haben und dazu habe ich dann gleich noch Einlagen bekommen und spezielle Schuhe für den Alltag, damit ich gegen den Senk-spreiz-knick-Fuß arbeiten kann.



Anfangs ging das beim Laufen auch wunderbar, aber je länger ich laufe, desto größer werden die Probleme.

Ich überfordere doch wirklich nicht beim Laufen und ich bremse mich auch ständig:

langsamer laufen,

nicht so oft laufen,

kürzere Strecken laufen,

weniger Zeit laufen etc.



Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr so wirklich, was ich noch alles tun sollte.

Auf keinen Fall will ich wieder zu irgendwelchen Ärzten gehen, die haben ja doch keine Ahnung.

Egal ob allgemein Mediziner, Orthopäde, Sportmediziner....die Diagnosen waren Haarsträubend und sogar ich als Laie konnte sagen, dass es reiner Blödsinn war, was die gequatscht haben.



Arzt 1: Die Bänder sind zu lang.

Arzt 2: Die Bänder sind zu kurz.

Arzt 3: Die jungen Leute wollen heutzutage einfach nicht mehr arbeiten.

Arzt 4: Da ist doch alles in Ordnung.

.....



Ne, sowas kann man nicht kompetent nennen, oder?

(Darunter war sogar ein international anerkannter Spezialist, der sogar Profis behandelt --> Wartezeit: 6Monate und wenn man um 8:00Uhr einen Termin hat, dann kann man froh sein, wenn man um 15:00Uhr dran kommt --> das war Arzt 4)



Vielleicht hatte dieses Problem ja von euch schon mal jemand und kann mir sagen, was dagegen geholfen hat....



Viele Grüße

ypsilon





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: