title image


Smiley zu breite dehnungsfugen im laminat
guten tag, liebe heimwerkerinnen und heimwerker,



hier mal wieder eine frage von den laminat-anfängern (die jetzt ungefähr die hälfte ihrer 80 zu legenden qm geschafft haben): in der einschlägigen literatur und auch hier im forum hieß es ja immer wieder: auf keinen fall eine dehnungsfuge < 1 cm. haben wir gemacht - besser: versucht, denn bei schiefen altbauwänden und dazu einer (anfänger-typischen?) ungenauigkeit beim sägen ist ab und zu mal mehr als 1 cm rausgekommen - vor allem bei den ersten stücken, die nach beendigung des ganzen raumes plötzlich 3 mm weiter von der wand weg lagen als beim zusägen. alles nochmal rausreißen geht nicht - bitte keine predigten wegen pfusch und so - es geht einfach nicht. zeitlich und nervlich nicht.

unsere sockelleisten, die ohnehin schon wahre monstren sind und potthässlich, decken maximal 1,3 cm dehnungsfuge ab. breitere gab's nicht, jedenfalls nicht in der höhe, die wir brauchen. was tun mit den dehnungsfugen, die zum teil noch nach montage der sockelleisten rausschauen werden? gibt's irgendeinen trick (pfusch, ja, ich weiß), die zuzuschmieren oder zu verdecken?



wieder mal ratlose grüße von

lysa (die nach dieser aktion nie wieder laminat legen wird. jedenfalls nicht im altbau)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: