title image


Smiley Re: noch genauer (weitere Infos zur DSC-W1)
Hallo ;-)



Als erstes will ich sagen, ich habe mir vor 5 Jahren schon eine DigiCam gekauft, damals von Toshiba mit 2.1 MegaPixeln. In dieser Zeit habe ich mich über alle möglichen Digicams informiert und konnte mich nach 5 Jahren endgültig entschließen die Sony DSC-W1 zu kaufen, und das will was heissen. Ich habe immerwieder recherchiert und mitte Mai rausgefunden das die DSC-W1 mitte Juni rauskommen wird.

Habe sie sofort bestellt mit 512 MB (scheiß teueren) Memory Stick PRO.

Pro ist hierbei wichtig da man sonst nur 640*480 mit 16 Bildern pro Sekunde machen kann, mit Memory Stick Pro dies mit 30 Bildern/s.



Nun zu den Fragen:

Batterie/Akkuverbrauch:

Ich war sehr verwundert als ich die Cam ausgepackt hab und feststellen musste SIE GEHT NICHT. Aber woran lag das? Nach rumprobieren (Memory Stick formatieren usw) hat alles nichts geholfen, die Kamera wollte nicht in den Fotographiermodus wechseln, das Objektiv ist einfach nicht ausgefahren. Woran lags? Die NEUEN Alkaline Batterieen die ich verwenden wollte waren zu schwach !!!! Doch keine Panik. Batterieen (auch neue) sind totaler schrott gegen NIMH Akkus (Beste Wahl: SANYO NIMH 2300 mAh). Ich habe niemals Probleme mit den Akkus gehabt, vorher ist garanitiert der Memory Stick voll (ausser man fotograpgiert dauernd nur mit Blitz, der zieht viel Strom).



Die Herstellerangabe zum Stromverbrauch der DSC-W1 ist:

Sony DSC-W1: AA Nickle Metal Hydride x 2: Approx 170 minuten / 340 Fotos (CIPA Standard)

Und dies (CIPA Standard) BEDEUTET:

LCD MONITOR IST AN, Fotos werden im Zeitabstand von 30 Sekunden gemacht, jeweils wechselnd zwischen tele und weitwinkel (optisch hingezoomt, weggezoomt), bei jedem zweiten Foto wird der Blitz verwendet und nach jedem 10ten Bild wird die Kamera aus und wieder eingeschaltet. Dies finde ich einen bemerkenswert guten Test und ich glaube sagen zu können, dies hält die Cam wirklich durch (Habe sie jetzt bald 2 Wochen)

Benötigt werden wie gesagt 2 Stück AA NiMH mit möglichst viel Power (Sanyo 2300 mAh sind (habe zu Akkufragen ein paar Tests gelesen) sehr gut).



Auslöseverzögerung:

Was mich absolut begeistert und nirgendwo zum nachlesen ist:

Die Cam hat einen Modus bei dem automatisch immer scharf gestellt wird, wie beispielsweise bei einer Videokamera. Das Bild auf dem LCD ist dann immer scharf (Makromodus muss noch manuell geregelt werden) (kurzzeitig wird immer wieder nachgestellt) dies wird warscheinlich auch mehr Strom verbrauchen, aber nicht nennenswert, denn dieser Modus ist nicht standartmäßig aktiviert. Dieser Modus wird laut Handbuch für bewegliche Motive empfohlen und ist wirklich super!!!!

(Einzustellen über -> SetUp -> Kamera -> AF-Modus: "Monitor".)



Weitere tolle Vorteile der Cam:

Beim bilderanschauen 2,5 Zoll Monitor:

5 Fach reinzommen + scrollen in jedem Bild, 9 Bilder Vorschau und wahlweise auch 16 Bilder Vorschau (einfach nochmal wegzoomen). Genial.

Bildbetrachtung EXTREM schnell, klick und bild ist sofort da quasi fast komplett ohne verzögerung.

Das letzte geschossene Bild kann sogar sofort ohne in den Wiedergabemodus wechseln zu müssen mit der Taste nach links angeschaut werden, auch wieder fast komplett ohne zeitlicher Verzögerung. Genail.

Einschalt/Aufnahme/Auslöse/und Bildbetrachtungsgeschwindigkeiten sind enorm schnell und lassen KEINE WÜNSCHE OFFEN.

Genug Speicher wird man jedoch für Filme im 30 Bilder/s Modus nie haben.

Ein weiteres Super Feature ist, in sagen wir fast jedem Modus kann auch der Selbstauslöser verwendet werden. Das heisst:

Machen wir doch nicht ein Gruppenfoto, machen wir gleich 5 Stück (natürlich im Besten Modus 5 MP, fine) im Abstand von je ca. 1 Sekunde, dann wird sicher ein gutes Foto dabei sein, wo jeder lacht, und ist auch so :-) Tolle Sache! Genial.



Nachteile die nicht sein müssten, die ich aber akzeptiere:

-Die Memory Stick Pro Speicherkarte funktioniert nicht in meinem Cardreader, obwohl dieser nicht sehr als ist und USB2.0 schon unterstützt.

-Das USB Kabel an der Kamera anschließen ist ein Witz, der Stecker hackt und ist ziemlich windig. Beim ausstecken muss man mit Kraft anziehen um den Stecker wieder irgendwie rauszukriegen. Dies ist einfach nur traurig.

-Die Klappe unter der sich der Memory Stick versteckt ist aus plastik und macht einen sehr billigen unhaltbaren eindruck (aber bisher gehts noch)

-Es ist kein Netzteil für Netzbetrieb der Kamera dabei.

Das heisst man kann die Cam nur mit den Akkus betreiben! egal ob daneben eine Steckdose ist! dies kann man zwar nachkaufen, aber Sony, dies ist eine Frechheit. Dies ist inakzeptabel.

-Das mitgelieferte Ladegerät kann nur 2 Akkus gleichzeitig laden und dies dauert ca. 5 oder 6 Stunden... Die Möglichkeit ein Ladegerät mitzuliefern, das für 4 Akkus ginge wäre ja wohl kein Problem für euch gewesen SONY oder????

-Eine passende CamTasche habe ich noch nicht gefunden und es gibt auch bei Sony keine Infos / Bilder über verfügbare Taschen für DSC-W1.

(Hinweis von mir: kauft lieber Originale Taschen auch wenn die teuerer sind!!!!!!! Wichtig!!!! andere passen nicht gescheit oder sind nichtmal richtig verwendbar weil beim reintun sich der Fotoaufnahmemodus (Drehrad oben) verändert :-( ...)

-Leider gibt es keine Dokingstation (oder gibt es die zum nachkaufen? dann bitte Info an mich !!! :-) !!!), Akkus müssen immer manuell und extern der Kamera geladen werden, Bilder immer extra über dieses friemelige USB Kabel gezogen werden.



Diese ganzen "Fehler" kann man aber alle verkraften.

Im ganzen eine extrem innovativ und überraschende Kamera.

Die Bildqualität stellt mich zufrieden und das muss was heissen!!!!

Das Kameradesign ist sehr schön, jedoch auf den LCD muss man sehr aufpassen, vielleicht sogar selbstklebende Schutzfolien kaufen...



Bei weiteren Fragen einfach hier posten,

jetzt rauchen grad meine Finger! :-)



Note für die Cam: 1- (minus nur weil der Memory Stick Pro so teuer ist und Sony immer sein eigenes Süppchen kochen muss, wie gesagt kann man bzw. ich das wegen der genialen Features gerne akzeptieren.)



mit freundlichen Grüßen

Dieter

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: