title image


Smiley Re: XTHML 1.0: nicht valide... und jetzt?
Hallo,



und hier auch noch mein Senf dazu (hast Du zwar auch in der Richtung angedeutet, aber ich sage es mal noch ein bißchen härter):



Bei all diesen Fragen à la "Wie kann ich das und das erreichen, damit die Seite auch noch in XHTML 1.1 valide ist" und den dazugehörigen Antworten "mach das so und so, ist zwar nicht schön, aber es ist valide" geht mir immer der Hut hoch. Leute, es geht hier doch nicht um den Volkssport "Wie verarsche ich am besten den Validator". Der Validator ist wie schon gesagt eine Maschine, dem ist es völlig egal, ob er verarscht wird oder nicht. Die einzigen, die bei diesen pseudo-validen Workarounds verarscht werden, seid Ihr selbst bzw. die Besucher der Seite (oder im schlimmsten Fall die Kunden, die bei Euch eine valide Seite bestellt haben).



> Ich würde mich mit dem Wissen begnügen, daß meine Seite valide wäre, wenn ...



Validität ist ein Qualitätsmerkmal, das man entweder erreicht oder nicht. Wenn man nicht gewillt ist, den Ansprüchen an XHTML 1.1 oder den anderen strict-Varianten gerecht zu werden, dann muß man sich dieses eingestehen und eine weniger anspruchsvolle DTD verwenden. Alles andere ist wie gesagt Selbstverarschung.



Oder um es auf den Punkt zu bringen: Zum Geier nochmal, benutzt "Transitional", wenn "Strict" nichts für Euch ist.



Viele Grüße

Carsten



PS: Wer's ganz hart will, der schreibt seine gesamte Seite in eine einzige JS-document.write()-Zeile. Für den Validator 100% valide, aber aus der JS-Zeile könnte der größte Müll rauskommen und der Validator würde es nicht merken.


--
Doctype-Switch? Quirks Mode? Standards Mode? Was is'n das?

Anleitung für richtiges Verhalten in Spotlight
von HackiDragon



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: