title image


Smiley Re: target=_blank mit XHTML 1.1
Ohne Erschöpfend zu sein:

Ein wichtiger Punkt ist sicherlich, daß target mehr oder weniger essentiell bei Verwendung von frames ist. Mit dem Entfallen beider entfallen beide [1].



Das Aufspringen eines neuen, ungewollten und daher bösartigen oder gar feindlichen Objektes auf *meinem* Desktop wurde glücklicherweise als großes Übel erkannt. Denn auch dies stört den linearen Bezug der Dokumente, welcher die Übersichtlichkeit im Netz erhöht. Das gilt besonders natürlich für visuell oder motorisch eingeschränkte Nutzer. Doch meist haben schon junge Menschen bester körperlicher und seelischer Verfassung ernsthafte Probleme, der zahllosen ungewollten Fenster Herr zu werden ;)

Ganz zu schweigen von Menschen, deren geistige Spannkraft in Folge des Alters nachläßt.



Die Vernetztheit impliziert: Wenn ich von A nach B gehe, dann kann ich auch wieder von B nach A gelangen. Die history dient dazu, dies zu erleichtern - und sie wird mit neuen Fenstern eiskalt gemeuchelt.



Zu den exakten Beweggründen des w3c kann Dir vielleicht ein Anderer weitere Auskunft erteilen ;)



...



Moderne browser bieten die Möglichkeit, per Mittelklick ein neues tab zu öffnen [2]. Thematisch (für den Nutzer) verwandte Seiten lassen sich daher bequem parallel und räumlich geordnet (nämlich in einem Fenster) öffnen. Ein neuer Themenkomplex kann von _jedem_ Nutzer auf _freiwilliger_ Basis in einem neuen Fenster geöffnet werden.

Meine persönliche Erfahrung ist: Nutzer, die dazu nicht in der Lage sind, sind auch nicht in der Lage zu erkennen, wann sich eine neues Fenster öffnet und wie damit zu verfahren sei.

Der Schaden, den unerfahrene Nutzer durch fehlendes target="_blank" erleiden, wird durch den Schaden, der durch ungewollt geöffnete Fenster hervorgerufen wird, überkompensiert.



Dein Problem ist anscheinend, daß Du Verweise auf externe Seiten mit target="_blank" kennzeichnen willst. Das ist überflüssig, weil der Nutzer es auch so erkennt - erkennt er es aus Unerfahrenheit nicht, so wird er das erlernen müssen, da blindes Klicken [3] ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Ferner funktioniert eine elegante optische Hervorhebung z.B. mit CSS - eine besonders elegante Variante wird leider nicht interpretiert von einem veralteten browser, der sich relativ großer Nutzung erfreut ;)



...



Schau, so viel wollte ich doch gar nicht schreiben ;)

Aber vielleicht war es ja trotzdem ganz interessant...



...



[1] ...und frames wurden zugunsten einer lineareren Beziehung der verlinkten Dokumente untereinander aufgegeben. Das macht das Internet ncht nur für die Computer übersichtlicher, sondern auch für deren Nutzer

[2] und sie bieten auch die Möglichkeit, target="_blank" wegzukonfigurieren

[3] besonders mit einem bestimmten veralteten browser, der sich relativ großer Nutzung erfreut



...



Liebe Grüße,

Gegen die Editierfunktion.


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: