title image


Smiley Und ich trinke kein Bonaqua
Nur um das kurz klar zu stellen: Ich hatte Bonaqua als "negatives" Beispiel genannt. Eben weil ich gelernt habe, dass Tafelwasser nicht so "gut" ist wie Mineralwasser. Mit Gerolsteiner trinkst Du, von den Werten her, ein gesundes Wasser. Mit Google lassen sich auch viele Seiten finden, wo beschrieben steht, welche Merkmale das Wasser für die jeweilige Person (z.B. Sportler) haben sollte. Da stehen dann solche Sachen, wie:

"Für den Sportler ist es wichtig zu wissen, wie viel Elektrolyte und Spurenelemente in den Mineralwässern enthalten sind. Elektrolyte sind Salzverbindungen, die in wässriger Lösung in Ionen (Kationen, Anionen) zerfallen und elektrisch leitfähig sind. Wichtige Elektrolyte sind Natrium, Kalium, Calzium, Chlor und Magnesium. Der Mengen- und Spurenelementgehalt ist in natürlichen Mineralwässern höher als in Tafelwässern; daher sollten Leistungssportlerdie etwas teureren Mineralwässer im Leistungssport zum Ausgleich von Flüssigkeitsdefizit bevorzugen. Der Kohlensäuregehalt beeinflusst die Bekömmlichkeit der Mineralwässer. Während der körperlichen Belastung werden kohlensäurehaltige Flüssigkeiten schlecht vertragen. Kohlensäurearme Mineralwässer sind besser verträglich, sie werden auch als stille Wasser bezeichnet. Die Kohlensäure gibt dem Wasser den Geschmack, es sei denn, andere Inhaltsstoffe, wie z.B. Chloride oder Sulfate dominieren."

(http://www.loges.de/Sport/ratgeber_mineralwasser)



Guten Durst wünscht,

Kosmo
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: