title image


Smiley Re: Kleine Anmerkung dazu...
Hallo Kosmo,



- "Wer anderer Meinung ist, kann dies gerne in einem Esotherikforum diskutieren."

Dazu kann ich nichts sagen. Ich kann entweder Dir oder meinem Arbeitgeber glauben...



... oder Dich ganz "neutral" informieren z.B. im Internet!! Natürlich wirbt es sich sehr gut mit dem Argument, dass gerade unser Mineralwasser besonders viele "natürliche" Mineralien enthält, die besonders gut resorbierbar sind. Das mag ja die unbedarften Käufer überzeugen, aber mehr als ein Werbegag ist das nicht.



Übrigens decken wir unseren Bedarf an Mineralstoffen zum allergrößten Teil aus der Nahrung und nicht aus Mineralwässer. Ein Erwachsener Mensch müßte z.B. ca. 3 l Gerolsteiner Sprudel (ein sehr gutes Wasser!) trinken, um seinen täglichen Bedarf an Calcium und Magnesium zu decken, eine 100% Resorbierbarkeit vorausgesetzt. Das mag ja in diesem Fall noch gehen, bei anderen Mineralwässer müsstest Du schon über 10 l am Tage trinken!



"Trinkwasser wird normalerweise nicht chemisch behandelt (Chlor, Chlordioxid), sondern nur in Ausnahmefällen." --> Wie wird das olle Dreckswasser denn gereinigt?



Bitte disqualifiziere Dich nicht durch solche Aussagen!!



Wie Du richtig in Deinem ersten Beitrag aufgeführt hast:



"Leitungswasser: etwa zu zwei Drittel aus Grundwasser und einem Drittel aus Oberflächenwasser"



wird Trinkwasser sogar zum größten Teil (> 70 %) bzw. in manchen Gegenden ausschließlich aus Tiefenwasser (Tiefbrunnen usw.) gewonnen, das in mikrobiolog. Hinsicht einwandfrei ist. Hier im Rhein-Neckar-Kreis muss das Trinkwasser nicht gechlort werden. Von "Dreckswasser" also keine Spur!!

Als chem. Aufbereitungsschritte für Trinkwasser wird meist nur eine Enteisenung und auch eine Entmanganung durchgeführt (wie auch bei den Mineralwässern!). Dies geschieht z.B. durch Einblasen von Luftsauerstoff in das Rohwasser. Mittels einer Filtration durch Sand wird das jetzt unlösliche Eisen und Mangan abgetrennt (dto. Mineralwasser).

Anschließend wird das Wasser in das Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht gebracht, damit es zu keiner Korrosion bzw. zu Ablagerungen im heimischen Leitungsnetz kommt. Das war es auch schon.



Schöne Pfingsten wünscht Dir



Xabbu

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: