title image


Smiley Oh-oh - durchschaut!
Hi



Das schöne ist, daß man mit OpenGL unter bestimmten Bedingungen ruhig unter Windows entwickeln kann: Wenn man z.B. GLUT verwendet, entfernt man dann einfach die Zeile "#include <windows.h>", und schon läßt sich ein und derselbe Quellcode auch unter Linux compilieren.



Was du mit einem "zuladbaren Steuerungsmodul" meinst, müßtest du ggf. nochmal näher erläutern. OpenGL bietet standardmäßig erstmal nichts außer der Möglickkeit, 3D-Daten schnell in ein Fenster zu rendern. Selbst die Frage, wo dieses Fenter "herkommt", bleibt dem Entwickler und seinem Betriebssystem überlassen.



Es gibt aber einige auxiliary Libraries - insbesondere GLUT - das einen einfachen Zugang zu Tastendruck- oder Mausklick-Ereignissen erlaubt. Man definiert sich dann einfach die Funktion, die z.B. bei einem Mausklick aufgerufen werden soll. Der Vorteil ist die enorme Portabilität (eine Maus gibt's in jedem Betriebssystem). Allerdings ist damit natürlich auch eine sehr spartanische Schnittstelle vorgegeben - wenn es um "Betriebssystem-nähere" Funktionen geht, stößt man damit manchmal an Grenzen...





(Sound und Co kann man ja immernoch später einbinden.)



Wir erwarten mit Spannung OpenML. Bisher existiert nur die Beta, und ich habe mich damit auch noch nicht näher beschäftigt, aber es scheint, als würde sich OpenML zu OpenGL so verhalten, wie DirectX zu Direct3D: Eine Erweiterung der (rein Graphikorientierten) OpenGL-Funktionalität um Sound und IO. Klingt gut.



DIE Anlaufstelle für OpenGL ist natürlich http://www.opengl.org. Vom dort kommt man schnell auf die OpenGL.org Tutorials-Seite - das ist schonmal ein Überblick.



Ein spezielles 2D-Tutorial weiß ich aber, wie gesagt, auch nicht - müßte man ggf. erstmal wild rumGooglen. Der 2D-Anteil an OpenGL ist einfach zu gering, und in dem meisten Tutorials dürften die 2D-Routinen bestenfalls ein oder zwei spezielle Kapitel belegen.



Die bekannteste und ausführlichste Ressource für OpenGL-Tutorials (auch speziell in bezug auf Spieleprogrammierung) sind aber die NeonHelium-Tutorial Seiten, von deren Tutorals es auch teilweise deutsche Übersetzungen gibt.



Auf der OpenGL-Tutorial-Liste von RobSite.de findet man auch noch einiges, z.B. eine Seite mit vielen vorgefertigten Projekten.



Was du aber in allen Fällen brauchen wirst, ist der OpenGL Programming Guide (auch bekannt als "Redbook") - der 2D-Teil wird dort z.B. in Kapitel 9 behandelt.



(Ohje - jetzt hab ich dich glaubich erschlagen ;-))



Ich würde dir empfehlen, erstmal zu versuchen, "irgendein" 2D-Bild irgendwie in ein Fenster zu zeichnen - wenn das schonmal funktionert, kannst du die genannten Links (oder Google) nach 2D-Informationen durchstöbern, dann findest du bestimmt ein Tutorial, dessen "Erklärstil" dir zusagt.



bye







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: