title image


Smiley Dual-boot und boot.ini
Hallo Werner



Nach mehreren Installationen von Windows XP auf beiden Disks (IDE und SATA) sowie Ghost Backup und Restore (zum Glück war das so ein regnerischer Sonntag) habe ich jetzt die endgültige Erklärung für mein Problem - nicht die Lösung.



Windows richtet auf dem Laufwerk C eine boot.ini ein. Diese wird bei dual-boot für alle Installationen gemeinsam genutzt. Das Laufwerk C ist immer zwingend die erste Windows-kompatible Primary-Partition auf dem ersten Laufwerk (von dem gebootet wird). Wird nun mit BootUS diese Partition ECHT versteckt, und eine weitere Installation auf dem gleichen Laufwerk vorgenommen, so wird einfach die nächste Partition zum Laufwerk C. Boot-Disk und System-Disk sind weiterhin auf dem selben physikalischen Disk, dem Boot-Disk. Wird allerdings versucht, eine weitere Windows-Installation auf einem anderen physikalischen Disk vorzunehmen, so hat Windows schon beim Versuch der Installation ein Problem. Ich habe dabei folgende Fehlermeldung erhalten:

To install Windows XP on the partition you selected,

Setup must write some startup files to the following disk

Einige Angaben zu meinem 1. physikalischen Disk am IDE-Channel

However this disk does not contain a Windows XP-compatible partition.

Bla Bla



Dies bedeutet:

1. Dual-Boot mit BootUS auf dem 1. physikalischen Disk mit echtem Verstecken der anderen Partitionen funktioniert problemlos (hatte ich bisher auch mehrfach so praktiziert).

2. Sobald aber eine Windows-Installation auf einem anderen Disk eingerichtet werden soll, muss weiterhin der Zugriff auf die erste Primary-Partition auf dem Boot-Disk gewährleistet sein, diese darf also nicht mit dem Boot-Manager versteckt werden. Dies bedeutet, dass diese Primary Partition auf dem ersten Disk das Laufwerk C bleibt und mein Systemdisk (die Partition auf dem zweiten physikalischen Disk) die Laufwerksbezeichnung D erhält. Dies ist für eine komplette Neu-Installation sicher verkraftbar, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig.

In meinem Fall hingegen, wo ich auf meinem SATA Disk eine bestehende Installation habe, die auf dem Laufwerk C eingerichtet wurde, und nun durch das Hinzufügen eines IDE Disks nun plötzlich zum zweiten Disk wurde, geht nun nichts mehr.



Man merke: Dual-Boot mit mehreren Disks ist von Anfang an sauber zu planen, das nachträgliche Hinzufügen eines weiteren Disks kann die ganze Geschichte ganz schön unstabil machen, vor allem wenn dabei mehrere Bussysteme gemischt werden.



Für mich bedeutet das konkret, dass ich auf den IDE Disk verzichte, oder meine gesamte bisherige Windows-Installation neu aufsetze. Wenn ich das nicht gerade vor einem Monat gemacht hätte, wäre das eine gute Gelegenheit gewesen das System wieder mal "auszumisten", aber nach nur gerade mal exakt 5 Wochen ist mir dies etwas zu viel Arbeit.

Vielleicht hilft meine diese Wochenende gemachte Erfahrung wenigstens jemandem anderen Zeit zu sparen.



Ich möchte mich auch bei dir noch einmal bedanken, für deine Unterstützung.
Gruss von Jürg Beck

Es ist reine Zeitverschwendung etwas Mittelmässiges zu tun.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: