title image


Smiley Re: boot.ini
Hallo Jürg!



Als Vorrausetzung das ein Betriebssystem von einer zweiten Festplatte im System bootet, muß ein Bootmanager installiert sein der dies auch unterstützt. Wenn ich mich nicht irre hast du etwas von Boot-Us geschrieben. Dieser unterstütz das Booten von zweiter Platte nur in der registrieten Version, nicht in der unregistrierten.



Der Bootmanager muß dabei natürlich im Masterbootsector der ersten Festplatte installiert sein. Boot-US bietet diese Option plus zwei weitere (Partition und Diskette) auch an.



Damit du zwei unabhängige XP-Betriebssysteme auf denem Rechner installieren kannst muß die jeweilige andere primäre Partition nicht nur "versteckt" werden sondern auch der dazugehörige Partitionstabellen-Eintrag verschlüsselt werden, da Win2000 und WinXP auch versteckte Partitionen sehen können. Dies nennt sich dann "ECHT-verstecken"



Richtig ist das beide XP´s natürlich eine BOOT.INI brauchen in der (vom Bootmanager aus gesehen) der richtige ARC-Pfad aufscheint.



Der Bootmanager versteckt ja eigentlich, bei richtiger Einrichtung, das andere System. Somit sind theorethisch beide BOOT.INI´s identisch mit jeweils nur einem Eintrag zur zu startenden Partition, das Boot-Us ja die gesammte erste Festplatte versteckt, wenn das System auf der zweiten Platte gestartet wird.



Die Situation das zwei verschiedene Kontroller verwendet werden hatte ich bislang noch nicht. Da aber jedes Systen für sich alleine richtig startet (wie du geschrieben hast), kann das ganze nur eine Einstellungssache sein.



Der ideale Weg zur Installation auf deinem Systen dürfte, ausgehend von zwei leeren partionierten Festplatten, so sein:





* Install von XP auf Platte eins.

* Install Boot-US

* Einrichtung der zweiten Festplatte über >> Boot-Us / Partitionen / Details << (blaue Werte sind editierbar).

* Einrichtung des Bootmenüs (mit ECHT-Verstecken Methode).

* Start mit Boot-Us in die noch leere zweite Festplatte (damit die Optionen für die richtigen Einstellungen in der Partitiontabelle gesetzt werden können).

* Install des zweiten XP. (Bei beiden XP-Setups muß die Auswahl der Installationspartition für die jeweils vorgesehene Partition, den Laufwerksbuchstaben C: anzeigen, wenn nicht ist etwas falsch).

* Install Boot-Us auf dem zweiten XP um den Bootmanager wieder aktivieren zu können (Entfällt, wenn beim ersten XP der Bootmanager zusätzlich zu Partitionstabelle auch auf einer Notfalldiskette installiert wurde).





Ich habe hier einen Testrechner mit einem ASUS P4G8X-Deluxe-Motherboard, das beide Kontroller auf dem Board hat, jedoch habe ich keine SATA-Platte mit der ich genau dein Szenario durchtesten kann.



Gruß





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: