title image


Smiley Re: ... kann doch sinn machen!
Der Vergleich mit Excel hinkt aber, weil die Zweckentfremdung von Excel als Textverarbeitungsprogramm wohl kaum Barrieren für ausgewählte Benutzer aufwirft, oder (lasse mich gern eines besseren belehren)?



Was das Definieren von "tabellarischen Daten" angeht, muss ich gestehen, dass ich so prompt auch nicht wüsste, wie ich das erklären sollte, aber nicht, weil das nur ein nachgeplapperter Begriff ist (der hier einfach modern ist), sondern, weil das für mich (persönlich) glasklar ist, was damit gemeint ist, und ich da nie das Gefühl hatte, dass das ein Fremdwort oder erklärungswürdig sei.



Das Problem ist, dass beim Begriff "Tabelle" nicht mehr an das gedaht wird, was das Wort bedeutet, sondern da wird nur noch an eine Matric gedacht, an ein "Grid", ein Raster, was über *irgendwelche* Daten gelegt wird, um diese anzuordnen. Beim Wort "Tabelle" denken die "Alten" an ein Mittel zum Layout und dann verstehen sie den Begriff "tabellarische Daten" auch nicht. Dass eine Tabelle aber etwas ist, was Daten in Zeilen und Spalten auflistet, und die Zeilen und Spalten in einen Zusammenhang zueinander bringt, daran denkt niemand mehr.



Vielleicht ist dieses "Zeilen und Spalten haben einen Zusammenhang zueinander" auch wichtig in einer möglichen Definition von "tabellarische Daten".



Gruß,

-Efchen

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: