title image


Smiley Re: jet engine ?????
Hallo,



es könnte auch an der Dateiversion von ODBCJT32.DLL liegen...

Ich hatte das Problem auch einmal und folgendermaßen dokumentiert...



Problem:

Eine auf Access beruhende Software funktioniert nicht mit den vorhandenen Treibern bzw. nach der einer anderen Anwendung bzw. nach

der Installation von MDAC 2.1.2 nicht mehr



Die Anwendung funktioniert allerdings mit den mitgelieferten Treibern (Jet-Engine)!





Ursache:

Die Anwendung kommt nicht mit den neueren Treibern zurecht!



Lösung:

Umbenennen der Datei ODBCJT32.DLL, die von der Anwendung installiert

wurde/werden sollte. Diese Datei kann parallel zur "aktuelleren"

ODBCJT32.DLL bleiben.

Falls ein Eintrag in der ODBC.INI für diese Anwendung gemacht wurde

muß dort der Pfadeintrag auf die umbenannte DLL geändert werden.



Desweiteren muß in der Registry unter

HKLM\Software\ODBC\ODBC.INI\

der vorhandene Eintrag für "Driver" ebenfalls angepasst werden!





Beispielkonfiguration anhand einer fiktiven Anwendung QDStahl



Diese Anwendung braucht zwingend die Jet-Engine 3.50 (von 1996) und

kommt mit neueren Treibern nicht zurecht, bring merkwürdige

Fehlermeldungen über falsche Feldgrößen, etc.



Umbenennen der Datei ODBCJT32.DLL nach QDODBCJT.DLL und kopieren nach C:\winnt\system32

Ändern der ODBC.INI:

von

[qdstahl]

Driver32=C:\WINNT\System32\odbcjt32.dll

nach

[qdstahl]

Driver32=C:\WINNT\System32\qdodbcjt.dll



Ändern des Registryeintrags an der Stelle HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ODBC\odbc.ini\qdstahl:

von

"Driver"="C:\WINNT\System32\odbcjt32.dll"

nach

"Driver"="C:\WINNT\System32\qdodbcjt.dll"





Vielleicht behebt dieser Vorschlag Dein Problem...



mfg

Axel

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: