title image


Smiley Re: mal andersherum, welches Handy könnt Ihr nicht empfehlen
naja,wie gesagt,die branding-politik der netzbetreiber stört beim t610 schon(bzw es ist das erste gerät,was sich derart massiv der politik beugt)

aber soll man se auch mal verstehen,irgendwie mussten sie ihre geräte ja in die läden bekommen und ausserdem besser so,als wie bilderdownloads nur per mms,wie bei letzten und aktuellen siemens oder sharp oder wie wie spezielle hardware für einzelne netzbetreiber,wo es dann kein reguläres zubehör gibt etc....

und,man kann es ja ändern lassen,wenn sich im bekanntenkreis jemand findet(oder im netz)



der kein-netz-bug ist ein hardwareproblem.ericsson hat bei ein paar alten modellen damals den fürs gsm wichtigen chip unter die yes-taste gebaut.bei ersten geräten entstanden manchmal wackelkontakte,die den eigentlichen sendeverstärker beschädigt haben(modelle t28,r320).

dann hat man in der neueren serie(t39,r520,t65,t68m) nen robusteren sendeverstärker eingebaut(eigentlich 2) und damit am anfang auch ne lösung gehabt.es gab aber immer noch geräte,bei denen der "wackelkontakt" so schlimm wurde,das die geräte kein netz mehr fanden.

um das problem entgültig zu beheben ist man dazu übergegangen,den chip zu vergiessen.

aber dennoch sind immer mal wieder einzelne geräte davon betroffen gewesen.

zusätzlich hat man beim t68 dann noch ne spezielle verstärkung an der stelle angebracht,so das es vorallem beim t68i und beim t65 kaum noch zu diesem fehler kommt.

aber ab und an halt doch...



zur verdeutlichung,der chip ist ein bga,das heisst,er hat an der unterseite viele kleine "lötkugeln".wird die leiterplatte mechanisch belastet,dann können kontakte abreißen und sind dann nicht mehr sauber verbunden.durch die ungeschickte anordnung genau unter der yes-taste(oder wars no???)liegt der ausgerechnet an der stelle mit der höchsten mechanischen last.



typisches zeichen,das es zu kein-netz-bug nicht mehr weit ist,ist ein sporadischer ausfall der 1800/1900sender(e-plus).aber wenns angefangen hat,dann kommt der 900er-ausfall auch bald.



reparieren lässt sich der defekt bei alten geräten durch neulöten des ic.das geht zur not wohl auch mitm backofen.bei neueren geräten geht das durchs vergiessen nicht mehr.und dazu kommt eben,das das gerät seit längerem nicht mehr produziert wird.

t39-nutzer mit dem problem bekamen irgendwann mal das t68 im tausch.möglich,das man jetzt als t68-nutzer sogar das t610 als garantie-ersatz bekommt. da hilft nur der kontakt zu se.

beim t610 gibts das problem nicht,da die tastatur nicht mehr auf der platine ist.dito alle anderen neuen se(alle nach t68).von daher haben die das problem tatsächlich nur durch neudesign auf die reihe bekommen.



falls du es selbst ganz machen willst,zumeist hilft,ein wenig papier unter den ic zu klemmen oder eben die "backofen-methode"

anleitungen dazu findest du bei www.telefon-treff.de in der hardware-ecke.oder du versuchst es über se auf garantie.vielleicht sind die ja kulant,zumal dein gerät schon mal bei denen war...



ansonsten,was die reine ausstattung der geräte betrifft und auch das zubehör kann dir eigentlich nix besseres als se passieren.und robust und gut verarbeitet sind die geräte ausserdem.nur eben solche technisch an sich kleinigkeiten haben deren ruf arg versaut,wogegen bei firmen wie siemens oder nokia offensichtlich niemand wirklich laut meckert über deren fehler(akku,flexmem,gehäuse,displays etc hatte ich schon genannt,oder).



gruß rainer
--
~!__/
 .o.o <-------------- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: